Neuer Investor rettet Bauprojekt: Lindhorst-Gruppe baut für Awo Altenzentrum in Heiligenrode

+
Neuer Investor für Awo Altenzentrum in Niestetal Cornelius-Gellert-Straße in Heiligenrode ist gefunden.

In Sachen Altenzentrum Niestetal hat die Arbeiterwohlfahrt Nordhessen (Awo) die Pferde gewechselt: Mit der Lindhorst-Gruppe aus Winsen / Aller hat die Awo einen neuen, potenten Partner gefunden, der bundesweit bereits zahlreiche Seniorenresidenzen gebaut hat.

Der bisherige Investor, die PR Bau + Boden AG aus Kaufungen, hatte nach Problemen bei der Finanzierung des zwischen fünf und sechs Millionen teuren Vorhabens aufgegeben. Im Niestetaler Rathaus liegen inzwischen schriftliche Zusagen der Awo und der Lindhorst-Gruppe vor, berichtete Verwaltungssprecher Dennis Bachmann auf Anfrage.

In der nächsten Parlamentssitzung wollen die Gemeindevertreter über den Verkauf der 3770 Quadratmeter großen Wiesenfläche an der Ecke Cornelius-Gellert-Straße / Karl-Marx-Straße im Ortsteil Heiligenrode entscheiden. Geplant ist der Bau eines Altenpflegeheimes mit 65 Plätzen, die in familienähnlichen Gruppen entstehen sollen.

In den Bau integriert und später ebenfalls von der Awo betrieben wird die neue Seniorenbegegnungsstätte Niestetal. Ultimatum gesetzt Obwohl das Vorhaben vollständig privater Natur ist, hatte Bürgermeister Andreas Siebert nach monatelangen Verzögerungen während der jüngsten Bürgerversammlung ein Ultimatum bis zur kommenden Parlamentssitzung gesetzt. Entweder schaffe es PR Bau + Boden bis dahin, die Finanzierung zu sichern, oder es werde ein anderer Investor einspringen.

Zu der Lindhorst-Gruppe hatte Siebert damals schon erste Kontakte geknüpft. Rathaussprecher Bachmann geht davon aus, dass der Baugrund nun an Lindhorst verkauft wird. Erste bauvorbereitende Arbeiten könnten dann noch in diesem Jahr erfolgen. Der tatsächliche Baustart sei für das kommende Frühjahr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.