Den Bäcker mit anderen Augen sehen

+
Die Woche des Sehens ist eine der erfolgreichsten deutschen Aufklärungskampagnen rund um die Themen Sehen, Sehbehinderung und Blindheit: Sie findet seit dem Jahr 2002 statt und wird von vielen Partnern unterstützt. In diesem Jahr ist beispielsweise ein Filmteam der Frage nachgegangen, wie Sehbehinderte die Auslage beim Bäcker sehen.

Mal eben beim Bäcker Brötchen holen. Eigentlich kein Problem oder? Aber wie entscheidet man sich zwischen Körner- und Laugenbrötchen, wenn die Auslage nur wie durch eine Milchglasscheibe zu sehen ist?

Wie kommt man sicher über die Straße, wenn man schon den Bordstein kaum erkennt? Wie herausfordernd ganz alltägliche Vorgänge sein können, wenn man an einer Augenkrankheit leidet, das zeigen vier Simulationsfilme in jeweils knapp zwei bis drei Minuten auf www.woche-des-sehens.de. Die Spots stellen altbekannte Sehgewohnheiten in Frage und zeigen, wie es ist, durch die Augen eines Sehbehinderten zu schauen: Wie sieht es aus, wenn man mit einer Makula-Degeneration auf der Straße unterwegs ist? Wie nehmen Menschen mit einer Diabetischen Netzhauterkrankung ihre Umwelt wahr? Die Filme machen deutlich, wie verschieden die Probleme sein können, auf die Menschen mit Sehbehinderungen stoßen. Denn jede Beeinträchtigung des Sehens wirkt sich individuell ganz verschieden aus.

Noch bis Montag, 15. Oktober, informieren Augenärzte, Optiker, Selbsthilfeorganisationen und internationale Hilfswerke über Augengesundheit, Sehbehinderung und Blindheit.

Internationale Aktionstage

Höhepunkte der Woche sind zwei internationale Aktionstage: Der Welttag des Sehens am 13. Oktober, der auf die weltweite Initiative „Vision 2020 – das Recht auf Augenlicht“ hinweist, und der Tag des weißen Stocks am 15. Oktober, an dem traditionell seit mehr als 40 Jahren blinde Menschen auf ihre Probleme im Alltag aufmerksam machen.

Getragen wird die Aufklärungskampagne unter anderem von der Christoffel-Blindenmission, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte und dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit e.V.. (tmn)

PDF der Sonderseite Woche des Sehens - Ausgabe Hann. Münden

PDF der Sonderseite Woche des Sehens - Ausgabe Schwalmstadt

PDF der Sonderseite Woche des Sehens - Ausgabe Witzenhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.