Beerensmoothie

+
Dieser Beerensmoothie kommt ohne Milchprodukte und exotische Zutaten aus. Foto: Manuela Rüther

Ob Heidelbeeren, Johannis-, Erd- oder Himbeeren - im Hochsommer ist Beerenzeit. Sehr reife Beeren eignen sich perfekt für einen Smoothie. Dieser ist sommerlich frisch, ganz leicht zuzubereiten - und er kommt ohne Milchprodukte und exotische Zutaten wie Chia-Samen aus.

Kategorie: Getränk

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten für 4 Gläser à 200 ml:

600 g gemischte Beeren,

200 ml schwarzer Johannisbeersaft,

2-3 EL Honig,

einige Zweige Minze,

4-6 Kugeln Beerensorbet

Zubereitung:

4 Gläser in das Eisfach stellen.

Die Beeren waschen und nach Bedarf entkelchen. Anschließend zusammen mit dem Johannisbeersaft und dem Honig in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben. Die Minze waschen, die Blätter zupfen und fein hacken. Ebenfalls in den Mixer geben. Alles fein pürieren und nach Belieben durch ein Sieb gießen.

Den Beerensmoothie in ein flaches Gefäß geben und 2 Stunden ins Eisfach stellen. Zusammen mit dem Beerensorbet einmal kurz im Mixer aufmixen und sofort in den kalten Gläsern servieren.

Tipp: Der Smoothie schmeckt auch lecker, wenn Sie einen Teil der Beeren durch vollreife Pfirsiche, Aprikosen und/oder Mirabellen ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.