Bei frischen Nüssen darf der Kern nicht klappern

+
Klappert der Kern in der Schale, ist die Nuss nicht mehr ganz frisch. Foto: Patrick Seeger

München (dpa/tmn) - Im Müsli, im Kuchen oder zum Knabbern im Studentenfutter: Nüsse passen zu vielen Speisen und sind sehr gesund. Damit nur frische Kerne in den Einkaufskorb gelangen, sollten ein paar Hinweise beachtet werden.

Beim Kauf von Hasel- und Walnüssen sollten Verbraucher zu heimischen Nüssen greifen, die derzeit in den Handel kommen. Einheimische Nüsse sind häufig weniger mit Schimmelpilzen belastet als importierte Ware. Darauf weist der Bayerische Bauernverband hin. Beim Kauf achten Verbraucher am besten auf eine saubere und unverletzte Schale. Klappert der Kern in der Schale, ist dieser eingetrocknet und die Nuss nicht mehr ganz frisch.

Wer Nusskerne nicht gleich essen möchte, lagert sie am besten im Ganzen. Geschälte und zerkleinerte Kerne sind in einer fest verschließbaren Dose am besten aufgehoben. Eine Alternative ist die Kühltruhe: Nusskerne können problemlos eingefroren werden und halten sich so bis zu zwölf Monate.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.