Fitness

Beim Sport auf zuckerhaltige Getränke verzichten

+
Wer im Frühjahr verstärkt Sport treibt, sollte währenddessen auf zuckerhaltige Getränke verzichten.

Wer sich richtig auspowert, braucht eine Erfrischung. Die sollte allerdings nicht zuckerhaltig sein. Was Hobby-Sportler am besten trinken sollten, erklären Ernährungs-Experten.

München - Beim Sport sollte man keine zuckerhaltigen Getränke wie Energydrinks, Säfte oder Limonade trinken. Durch den Zucker werde im Darm Wasser für die Verdauung entzogen, heißt es in einem Erklärvideo vom Verbraucherservice Bayern.

In der Folge kommt nicht genug Wasser in den Muskeln und Organen an, um durch das Schwitzen entstandene Verluste auszugleichen. Idealerweise trinken Sportler Wasser, ungesüßte Tees oder ein selbstgemischtes isotonisches Getränk aus Apfelsaft und Wasser (Verhältnis 1:3).

Generell sollte man täglich etwa 1,5 Liter trinken - pro Stunde Sport rechnet man einen Liter zusätzlich.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.