1. Startseite
  2. Gesundheit
  3. Blutspende

HNA-Blutspende-Aktion 2022: Hier gibt es alle Infos - Jetzt anmelden

Erstellt:

Von: Marie Klement

Kommentare

Blutspendedienste suchen Spender
Wer Blut spendet, rettet leben. Für die HNA-Blutspende-Aktion in Kassel kann man sich ab sofort anmelden. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Wegen der begrenzten Haltbarkeit von Blutpräparaten werden Blutspenden kontinuierlich und dringend benötigt. Auch in diesem Jahr findet daher wieder die HNA-Blutspende-Aktion statt. Ein Überblick.

Das diesjährige Motto lautet: „Denn gemeinsam Leben retten macht noch mehr Spaß“. Alle wichtigen Fragen und Antworten:

Wann findet die HNA-Blutspende-Aktion 2022 statt?

Menschen aus Kassel und der Umgebung können von Montag, 15. August, bis Freitag, 19. August, täglich von 12 bis 18 Uhr Blut spenden. 

Wo findet die HNA-Blutspende-Aktion 2022 statt?

Im Stadtteil Vorderer Westen in Kassel - und zwar im Kongress-Palais (Holger-Börner-Platz 1). Der Eingang zur Blutspende-Aktion im Kolonnadenflügel befindet sich auf der Rückseite an der Heinemannstraße neben dem Stadthallengarten.

Gibt es Parkplätze an der Stadthalle in Kassel?

Kostenlose Parkplätze sind am Eingang an der Heinemannstraße vorhanden, Spender müssen also nicht ins Parkhaus fahren. Die Stadthalle ist aber auch gut mit dem ÖPNV und mit dem Rad zu erreichen.

Was muss ich vor dem Blutspenden wissen?

Die Terminreservierung hat sich bewährt – so gibt es keine langen Schlangen. Eine Anmeldung ist also notwendig: entweder online oder unter der kostenlosen Telefonnummer 08 00/ 1 19 49 11.

Bis zu 660 Spender am Tag können sich anmelden. Ziel des DRK ist es, in der Woche vom 15. bis 19. August 3000 Blutspenden in der Kasseler Stadthalle zu sammeln – also 1500 Liter Blut. 

Wer darf eigentlich sein Blut spenden?

Grundsätzlich darf jeder Blut spenden, der volljährig ist und sich gesund und fit fühlt. Erstspender sollten nicht älter als 64 Jahre sein. Mehrfachspender dürfen bis zum Alter von 73 Jahren spenden. Wer sich gegen das Coronavirus hat immunisieren lassen, darf erst 24 Stunden nach der Impfung spenden.

Muss ich mich auf die Blutspende im Kasseler Kongress-Palais vorbereiten?

Wichtig ist, dass man vor der Blutspende ausreichend trinkt und isst - ohne sich den Magen vollzuschlagen. Die Kleidung sollte nicht zu eng und nicht zu warm sein.

Wie lange dauert eine Blutspende?

Jedem Spender wird die gleiche Menge Blut abgenommen: 500 Milliliter. Erfahrungswerte aus den vergangenen Jahren zeigen: etwa eine halbe Stunde müssen die Spender dafür einplanen.

Gibt es während meiner Blutspende eine Verpflegung?

Einen offenen Imbiss wie etwa Erbsensuppe gibt es seit der Corona-Pandemie nicht mehr. Dafür gibt’s am Ende ein Verpflegungspäckchen.

Was ist, wenn es mir bei oder nach der Blutspende nicht gut geht?

Dann sind Sie gut versorgt. Es kommt vor, dass Blutspender Kreislaufprobleme bekommen. In diesem Fall stehen Notfallmediziner bereit und versorgen die Betroffenen.

Muss ich mich bei der Blutspende-Aktion wegen des Corona-Virus sorgen?

Nein. Auch in den vergangenen beiden Jahren gab es die HNA-Blutspende-Aktion in Kassel. Infiziert hat sich in diesen Jahren niemand. Der Ablauf mit Hygiene- und Abstandsregeln ist also auch in Pandemie-Zeiten gut eingespielt. Jeder Spender wird durch seinen Termin geführt und es gibt ausreichend Platz und Desinfektionsstellen. Auch Masken werden verteilt.

Gibt es bei der Blutspende-Aktion in Kassel wieder ein Dankeschön?

Das gibt es: Für jeden Spender gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Gutschein für eine Zwei-Stunden-Karte für die Kurhessen-Therme in Kassel oder eine Cineplex-Capitol-Kino-Karte - solange diese jeweils verfügbar sind. 

Was ist, wenn ich zwischen 12 und 18 Uhr nicht spenden kann?

Wem es nachmittags nicht so gut passt, kann sich auch für eine frühere Uhrzeit beim DRK-Blutspendedienst am Möncheberg anmelden. Das Kasseler Institut versorgt Kliniken, Praxen und ambulante Einrichtungen in der Region.

Was passiert eigentlich mit dem Blut, das in Kassel gespendet wird?

Zuerst wird das Blut auf Krankheiten getestet. Ist alles in Ordnung, wird es durch Zentrifugation in seine Bestandteile aufgeteilt. Aus einer Spende entstehen dann drei Blutprodukte: Zum einen Erythrozyten, die roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport verantwortlich sind. Bei hohem Blutverlust kommen diese Konserven zum Einsatz. Zweitens Blutplasma, das wegen der Eiweiße für Blutgerinnung und Immunabwehr eine zentrale Rolle spielt. Und drittens Thrombozyten, die Blutplättchen, die wichtig sind für die Blutstillung und überlebenswichtig für viele Krebspatienten.

Wie lange halten sich die Blut-Konserven?

Die roten Blutkörperchen werden bei einer Temperatur von vier Grad gelagert und halten 42 Tage. Das Plasma wird tiefgefroren bei minus 30 Grad und kann bis zu zwei Jahre gelagert werden. Die Thrombozyten werden bei Zimmertemperatur aufbewahrt und müssen nach spätestens fünf Tagen verwendet werden. Zudem müssen sie ständig geschüttelt werden, damit sich keine Klümpchen bilden.

Vor allem eine Blutgruppe fehlt derzeit in und um Kassel

Vor allem in den Sommermonaten fehlt das Blut. Zwar sind die Lager aktuell noch nicht gänzlich leer. Aber bei einigen Blutgruppen - wie 0 Rhesus negativ - wird es sehr knapp

Auch interessant

Kommentare