Mit Botox gegen Migräne - Wie Nervengift gegen Kopfschmerzen hilft

Kassel, 17. März 2014: Bei chronischer Migräne kann eine Behandlung mit Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, zu einer erheblichen Linderung der Schmerzen führen. Dr. Andreas Böger, Chefarzt der Schmerzklinik im Rot-Kreuz-Krankenhaus Kassel, setzt das Nervengift bereits als Therapie ein. Doch die Auflagen der Krankenkassen sind streng. Was dabei beachtet werden muss und wie die Botox-Therapie für Migräne-Patienten funktioniert, zeigen wir in diesem Gesundheitsvideo.

Rubriklistenbild: © hna

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
So ungesund sind E-Zigaretten wirklich
Viele Raucher wechseln auf E-Zigaretten - in dem Glauben, diese seien nicht so schädlich wie normale Zigaretten. …
So ungesund sind E-Zigaretten wirklich
Video
Diese Lebensmittel machen die Pille unwirksam
Vorsicht! Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann außer Kraft gesetzt werden, wenn Sie von manchen Dingen zu viel essen. …
Diese Lebensmittel machen die Pille unwirksam