Mit Botox gegen Migräne - Wie Nervengift gegen Kopfschmerzen hilft

Kassel, 17. März 2014: Bei chronischer Migräne kann eine Behandlung mit Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, zu einer erheblichen Linderung der Schmerzen führen. Dr. Andreas Böger, Chefarzt der Schmerzklinik im Rot-Kreuz-Krankenhaus Kassel, setzt das Nervengift bereits als Therapie ein. Doch die Auflagen der Krankenkassen sind streng. Was dabei beachtet werden muss und wie die Botox-Therapie für Migräne-Patienten funktioniert, zeigen wir in diesem Gesundheitsvideo.

Rubriklistenbild: © hna

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Zeckensaison: So tötet man Zecken am besten
Zecken lassen sich weder in Öl noch in Wasser ertränken und auch Minustemperaturen machen ihnen nichts aus. Wir haben …
Zeckensaison: So tötet man Zecken am besten
Video
Ärzte warnen vor gefährlichen Fadenwürmern in Lebensmitteln
Sushi liegt im Trend. Vor allem seit den 80er Jahren ist die japanische Spezialität nicht mehr aus Europa wegzudenken. …
Ärzte warnen vor gefährlichen Fadenwürmern in Lebensmitteln