Bewegung im Alltag

Büroarbeiter sollten täglich auf 10 000 Schritte kommen

+
Der Arbeitsalltag im Büro bringt es mit sich, dass viele Angestellten am Tag nicht einmal 5000 Schritte machen. Foto: Mascha Brichta

Um gesund zu bleiben, ist tägliche Bewegung wichtig. Büroangestellte verbringen jedoch berufsbedingt viel Zeit auf einem Stuhl. Das kann sich negativ auf den Rücken auswirken.

Selsingen (dpa/tmn) - Wer im Job viel am Schreibtisch sitzt, bewegt sich häufig zu wenig und schadet dadurch auf Dauer seinem Rücken. Büroarbeiter sollten deshalb darauf achten, dass sie täglich mindestens 10 000 Schritte machen. Darauf weist die Aktion Gesunder Rücken hin.

Viele kommen nicht einmal auf die Hälfte. Die Bewegung beuge Verspannungen im Rücken vor und sorge dafür, dass die Bandscheiben elastisch bleiben. Die Schritte pro Tag lassen sich zum Beispiel mit einer Schrittzähler-App auf dem Smartphone messen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.