Camembert wegen Salmonellen zurückgerufen

+
Von diesem Camembert geht aktuell Salmonellen-Gefahr aus. Foto: lebensmittelwarnung.de

Kehl/Stuttgart (dpa) - Bakterien im Käse: Ein Importeur hat bundesweit verkauften Camembert wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen. Kunden, die "Camembert Calvados 250g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25. Dezember 2014 gekauft haben, sollten ihn nicht essen.

Wegen Salmonellen-Gefahr hat ein Importeur aus Kehl deutschlandweit vertriebenen Käse zurückgerufen. Kunden sollten das Produkt "Camembert Calvados 250g" der Firma Coopérative Isigny Sainte Mere mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25. Dezember 2014 (Identitätskennzeichen: FR 14.342.001 CE) vernichten oder ins Geschäft zurückbringen. Dann werde der Kaufpreis erstattet, teilte das Verbraucherministerium mit. In einer Probe waren Salmonellen nachgewiesen worden.

Die Bakterien können zu Magen-Darm-Erkrankungen und Fieber innerhalb von 48 Stunden nach Verzehr führen. Diese Symptome können bei Kindern, immungeschwächten und älteren Menschen schärfer ausfallen. Verbraucher, die den genannten Käse gegessen haben und entsprechende Symptome feststellen, sollten einen Arzt aufsuchen und auf den Verzehr des Produktes hinweisen, riet das Ministerium weiter.

Lebensmittelwarnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.