1. Startseite
  2. Gesundheit

Cannabis soll in Deutschland legalisiert werden: Wie ist die aktuelle Situation?

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Derzeit ist der Besitz von Cannabis in Deutschland strafbar. Dies soll sich allerdings in den nächsten Jahren ändern. Die Bundesregierung stellte erste Eckpunkte zu einer möglichen Legalisierung vor.

Als Cannabis wird die indische Hanfpflanze bezeichnet, die den psychoaktiven Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) enthält. Dieser ist für die berauschende Wirkung der Pflanze verantwortlich. Die ausschließlich in Hanf vorkommenden Cannabinoide beeinflussen im Körper außerdem viele Funktionen. So kann Cannabis einerseits positive Effekte auf den Körper entfalten. Andererseits kann der Konsum von Cannabis fatale Folgen haben. In Deutschland ist Cannabis bislang noch nicht legalisiert. Allerdings steht seine Legalisierung seit längerem auf der Agenda der Bundesregierung.
Wie diese aussehen könnte und für wann sie geplant ist, verrät 24vita.de.

In Deutschland ist der Umgang mit Cannabis im Betäubungsmittelgesetz (BtMG) festgelegt. Dort ist Cannabis in der Anlage I als „nicht verkehrsfähig“ eingestuft. So ist aktuell jeglicher Besitz von Cannabis und Cannabisprodukten, wie Haschisch und Marihuana, illegal und deshalb strafbar. Das bedeutet laut § 29 ff. des BtMG: Wer „Betäubungsmittel unerlaubt anbaut, herstellt, mit ihnen Handel treibt, sie, ohne Handel zu treiben, einführt, ausführt, veräußert, abgibt, sonst in den Verkehr bringt, erwirbt oder sich in sonstiger Weise verschafft“, kann dafür mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare