Cluster-Kopfschmerz: Sonde im Schädel hilft

Kassel, 14. Juli 2014: Cluster-Kopfschmerzen können plötzlich auftreten - und sind dann auch noch besonders heftig. So sehr, dass Patienten oft nicht wissen, wie sie die Pein überstehen sollen. 90 Prozent der Betroffenen kann mit klassischer Behandlung geholfen werden: Sauerstofftherapie während des Anfalls und Medikamente zur Vorbeugung. Für die übrigen zehn Prozent gibt es seit etwa zwei Jahren die Möglichkeit, eine winzige Sonde implantieren zu lassen, die den Cluster-Kopfschmerz bekämpfen soll. Wie sie eingesetzt wird und funktioniert, zeigen wir in diesem Video.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Diese Lebensmittel machen die Pille unwirksam
Vorsicht! Die Wirkung der Anti-Baby-Pille kann außer Kraft gesetzt werden, wenn Sie von manchen Dingen zu viel essen. …
Diese Lebensmittel machen die Pille unwirksam
Video
Krankheiten drohen: So oft sollten Sie den Schlafanzug wirklich wechseln
Im Schnitt wechseln die meisten ihren Schlafanzug alle zwei Wochen. Eine Professorin klärt nun auf und rät zu einer …
Krankheiten drohen: So oft sollten Sie den Schlafanzug wirklich wechseln