Pandemie

Corona-Impfung für Kinder ab 5 Jahren: Kommt der Impfstoff noch vor Weihnachten?

Die Impfkampagne in Deutschland schreitet nur langsam voran. Doch die Zulassung der Corona-Impfung für Kinder von 5 bis 11 Jahren steht kurz bevor.

Kassel – Das Infektionsgeschehen in Deutschland ist dynamisch. Regelmäßig werden neue Höchststände gemeldet. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag (19.11.2021) knapp 53.000 Corona-Neuinfektionen. Die bundesweite Corona-Inzidenz kletterte auf 340,7.

Laut Meldebericht des RKI ist die Inzidenz auch bei Kindern und Jugendlichen seit Pandemie-Beginn kontinuierlich gestiegen. Die Inzidenz in der Altersgruppe der fünf- bis neunjährigen liegt inzwischen weit über 600. Das könnte sich aber bald ändern. Das Bundesgesundheitsministerium rechnet zeitnah mit einer Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech für Kinder ab fünf Jahren.

Das Bundesgesundheitsministerium rechnet mit einer zeitigen Zulassung des Kinderimpfstoffs von Biontech. (Symbolbild)

Corona-Impfung für Kinder: Impfstoff soll noch vor Weihnachten verfügbar sein

Der Impfstoff soll sogar noch vor Weihnachten verfügbar sein. Das Gesundheitsministerium rechnet „vorbehaltlich der Zulassung voraussichtlich ab dem 20. Dezember 2021“ mit einer Verfügbarkeit. Laut dem Bayerischen Rundfunk soll der Kinderimpfstoff noch im November zugelassen werden.

In den kommenden Wochen soll laut Gesundheitsministerium gemeinsam mit den Bundesländern zunächst über die Verteilung der ersten Lieferungen beraten werden. Das Biotechnologieunternehmen Biontech hat zu Beginn 2,4 Millionen Corona-Impfdosen zugesagt.

Kinderimpfstoff: Bisher Corona-Impfung erst ab zwölf Jahren möglich

Bisher sind Impfung gegen Corona erst ab zwölf Jahren möglich. Die Europäische Kommission hat den Kinderimpfstoff von Biontech bereits im Mai zugelassen. Im Juli wurde dann auch der Impfstoff von Moderna für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für beide mRNA-Impfstoffe für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren wurde am 19. August erlassen.

Während des Corona-Gipfels am Donnerstag (18.11.2021) wurden neue Beschlüsse angesichts des dynamischen Pandemiegeschehens erlassen. Diese betreffen unter anderem eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, die Booster-Impfungen sowie die flächendeckende Ausweitung der 2G-Regel ab einem bestimmten Hospitalisierungswert. (kas)

Rubriklistenbild: © photonews.at/Georges Schneider/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.