Gesundheit

Mit Nasenspray gegen Corona: Alternative zur Impfung?

Einer neuen Studie zufolge kann ein Nasenspray Sars-CoV-2-Viren beinahe vollständig inaktivieren. Eine echte Alternative zur Corona-Impfung?
+
Einer neuen Studie zufolge kann ein Nasenspray Sars-CoV-2-Viren beinahe vollständig inaktivieren. Eine echte Alternative zur Corona-Impfung?

Ein Nasenspray soll Coronaviren beinahe vollständig zerstören können. Wäre das Mittel auch eine Alternative zur Corona-Impfung?

Bochum – Neben der Covid-Impfung könnten offenbar auch handelsübliche Produkte im Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen. Die Rede ist aber nicht von Desinfektionsmitteln oder medizinischen OP-Masken, sondern von Nasenspray.

Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum haben in einer Studie den Effekt eines speziellen Nasensprays gegen Viren untersucht. Bei einem Laborversuch soll sich herausgestellt haben, dass die Sars-CoV-2-Viren durch das Nasenspray fast vollständig inaktiviert werden konnten.

Alternative zur Corona-Impfung? Dieses Nasenspray wird derzeit untersucht

Das Spray „Plasma Liquid Nasensprühgel“ ist bereits seit drei Jahren und ohne jeglichen Hinblick auf die Corona-Impfung auf dem Markt. Das Mittel wurde kürzlich auf seine Effektivität gegen die Viren getestet, heißt es in einer Pressemitteilung des Medizintechnikherstellers Regeno. Die Prüfung der Wirkung des Produkts auf das Coronavirus erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Prüflabor Dr. Brill und Partner, Institut für Mikrobiologie in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum. Es sei „in der Regel gut verträglich und auch für Schwangere und Kinder geeignet.“

Weiter heißt es, dass bei den Laboruntersuchungen eine Reduktion der Viren um über 99 Prozent beobachtet worden sei. Die Universität weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass der Wirkstoff nicht an Menschen, sondern an Zellkulturen im Labor getestet wurde. Ein Nutzen des Nasensprays zur Verhinderung von Corona-Infektionen müsse in klinischen Studien weiter untersucht werden, so die Ruhr-Uni gegenüber morgenpost.de.

Wissenschaftler: Nasenspray stellt „definitiv“ keine Alternative zur Corona-Impfung dar

Stellt das Spray also eine Alternative zu einer Covid-Impfung dar? „Definitiv nicht“, sagen die Wissenschaftler, vor allem da Nasensprays „nicht die Produktion von Viren innerhalb der Körperzellen hemmen“ könnten. Bislang sei zudem unklar, ob die Wirksamkeit und Reduktion der Viruslast auch bei Patienten nachweisbar wäre und wie lange er anhalten würde.

Entwickelt wurde das Mittel ursprünglich zur Desinfektion von keimbedingten Atemwegserkrankungen sowie zur Linderung von Pollen- und Atemwegsallergien. So befeuchte und desinfiziere das Gel die Nasenschleimhaut. Im Frühjahr 2021 gab es bereits Berichte über ein entwickeltes Nasenspray, welches Corona-Impfungen künftig ersetzen könnte. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.