Nachweis der Genesung

Corona in Deutschland: Reicht ein positiver Antikörper-Test als Genesenen-Nachweis?

2G-Regeln: Reicht ein positiver Antikörper-Test als Nachweis für Corona-Genesene aus?
+
2G-Regeln: Reicht ein positiver Antikörper-Test als Nachweis für Corona-Genesene aus?

In einigen Bereichen gilt die 2G-Regel. Corona-Geimpfte und Genesene haben mit jeweiligen Nachweisen Zutritt. Bescheinigt ein Antikörper-Test eine Genesung?

Kassel – In einigen Bundesländern werden die Corona-Regeln wegen steigender Infektionszahlen weiter verschärft. Statt 3G gilt in einigen Bereichen nun 2G - beispielsweise bei Veranstaltungen, körpernahen Dienstleistungen wie dem Friseur oder in der Gastronomie.

Ausschließlich Geimpfte und Genesene bekommen mit einem entsprechenden Nachweis den Zutritt gestattet. Nun fragen sich viele Menschen, die in den letzten Monaten mit Covid infiziert waren, ob auch die Vorlage eines Antikörpertests den Status der Genesung bescheinigt.

Antikörper-Test als Nachweis für Corona-Genesene? So zuverlässig sind die Ergebnisse

Laut dem Bundesgesundheitsministerium gelten Menschen als genesen, die innerhalb der letzten sechs Monate ein positives PCR-Testergebnis bekamen. Dieses darf wiederum mindestens 28 Tage zurückliegen. Viele Personen lassen nach einer Infektion einen Antikörpertest durchführen, um zu ermitteln, wie hoch der Immunschutz gegen Corona noch ist. Doch das Ergebnis liefert keine zuverlässige Antwort.

Jeder Mensch bildet nach einer Infektion mit einem Virus oder Bakterium rund 14 Tage später gewisse Antigene, genau wie nach einer Impfung - darüber berichtete mdr.de. Jedoch bedeute ein hoher Antikörper-Spiegel keine hohe Immunantwort des Körpers, denn es gebe verschiedene Antikörper, die dabei eine große Rolle spielen. Je nachdem auf welche von ihnen getestet wird, können die Tests trotz bestehender Antigene sogar negativ sein.

Zutritt mit 2G: Corona-Genesung nicht durch Antikörper-Test nachweisbar

Auch sogenannte B- und T-Zellen schützen das Immunsystem vor Neuinfektionen. Diese sind besonders für den längerfristigen Schutz vor Krankheitserregern wichtig, würden bei den standardisierten Antikörper-Tests allerdings nichts erfasst. Darüber informiert das Wissenschaftsmagazin quarks.de. Demnach weisen diese keinen konkreten und effektiven Schutz nach und reichen aus diesem Grund auch nicht als Nachweis für Genesene aus. Lediglich ein offizieller Genesenen-Nachweis vom Gesundheitsamt ist gültig. (as)

Corona-Forscher aus Göttingen erkannten zuletzt, dass die Delta-Variante des Virus gegen einige Antikörper resistent ist. Zudem kann die Schutzwirkung der Covid-Impfung bereits nach wenigen Monaten nachlassen - Experten drängen daher nun auf baldige Booster-Impfungen gegen Corona.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.