Pandemie

Rasante Verbreitung über die Luft: Corona-Hybrid-Variante aus Vietnam hat deutlich erhöhte Viruslast

Ein Forscher bereitet einen PCR-Test zur Analyse von Corona-Mutanten vor: In Vietnam wurde eine hochansteckende Hybrid-Variante entdeckt.
+
In Vietnam wurde eine neue Corona-Variante entdeckt. Es soll sich um eine hochansteckende Hybrid-Mutante handeln. (Symbolbild)

Die vietnamesischen Gesundheitsbehörden haben eine neue Corona-Variante nachgewiesen. Diese soll sich wohl rasch über die Luft ausbreiten.

Kassel/Hanoi - In Vietnam wurde nach eigenen Angaben der Behörden eine neue Corona-Variante nachgewiesen. Diese soll sich besonders schnell über die Luft weiterverbreiten. Dabei soll es sich um Hybrid-Variante, eine Kombination aus dem indischen und dem britischen Virusstamm, handeln. Das erklärte der vietnamesische Gesundheitsminister Nguyen Thanh Long am Samstag (29.05.2021) laut Agence France-Presse (AFP).

Die neue Variante des Coronavirus Sars-Cov-2 zeichne sich durch ihre rasche Übertragung über die Luft aus, so der Minister weiter. Nach einer Infektion steige die Virenlast im Rachen der Patienten stark an. Dann verbreite sich das Virus sehr stark in der Umgebung. Wie viele Patienten mit der neuen Virus-Variante in Vietnam infiziert sind, ließ der Gesundheitseisminister unbeantwortet. Informationen des Nachrichtenportals VnExpress zufolge soll die Mutante bei der Gen-Sequenzierung entdeckt worden sein.

Neue Corona-Hybrid-Variante aus Vietnam: Eine Million Menschen geimpft

Insgesamt hat das Land auf der Nordhalbkugel die Pandemie gut unter Kontrolle. Unter den 97 Millionen Einwohnern gab es bisher 6700 bestätigte Corona-Infektionen und 47 Todesfälle. Rund eine Million Menschen sind geimpft.

Zuletzt sorgte die indische Corona-Variante B.1.617 für Schlagzeilen. Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde sie als „besorgniserregend“ eingestuft. Auch wenn die Variante B.1617 erst einen geringen Teil der Infektionen in Deutschland ausmacht, beobachtete das Robert Koch-Institut (RKI) in den vergangenen Wochen einen kontinuierlichen Anstieg. Es wird befürchtet, dass die zuerst in Indien entdeckte Mutation ansteckender sein könnte als bisherige Varianten. Dennoch dominiere hierzulande weiterhin die britische Corona-Variante B.1.1.7. (kas mit afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.