Damit der richtige Tritt gelingt

+

Fragen & Antworten: Darauf kommt es bei der Wahl und des Kaufs eines passenden Sportschuhs an

Während sich die Wintersport-Branche in diesen Tagen über mangelnden Absatz von Skiern, Schlittschuhen und Wanderstiefeln beklagt, steht anderes Schuhwerk hoch im Kurs: Sportschuhe. Egal ob fürs Joggen, für Ballsportarten in der Halle oder Kicken im Freien – entscheidend ist, dass die Sportler das richtige Schuhwerk tragen. Damit der Tritt stimmt und der Fuß geschont wird. Worauf man beim Kauf von Sportschuhen achten sollte, und warum das passende Schuhwerk so wichtig ist, erklären wir gemeinsam mit dem Kasseler Orthopäden Dr. Gerd Rauch.

Worauf sollte man beim Kauf eines Sportschuhs achten?

Entscheidend ist, dass man sich in dem Schuh richtig wohl fühlt. Man muss gut in den Schuh reinkommen. Es geht nur um das eigene Empfinden. Zudem sollte zwischen der Schuhspitze und den Zehen eine Daumenbreite Platz sein, da sich der Fuß unter Belastung um bis zu zehn Prozent ausdehnt.

Kann ich nach dem Schuhkauf direkt loslegen?

Manche Sportler geben mit neuen Schuhen direkt Vollgas. Das ist aber verkehrt. Sie sollten die Schuhe besser erst einmal einlaufen, und dann die Belastung steigern. Nach 1000 Kilometern sollten Läufer ihre Schuhe wechseln. Die Schuhe sind dann nämlich oftmals verbraucht.

Warum ist im Sport das richtige Schuhwerk so wichtig?

Es geht darum, Druckstellen und Fehlbelastungen zu verhindern. Druckstellen entstehen an den Klein- und Großzehen sowie an der Ferse. Die Ferse sollte daher gut immer gepolstert sein. Viele Schuhe haben einen sogenannten Pronationskeil. Das ist ein Stabilitätselement an der Innenseite des Schuhs. Er kann zu einer Überbelastung des Kniegelenks oder des Sprunggelenks sowie zu Achillessehnenbeschwerden führen.

Warum ist es sinnvoll, bei verschiedenen Sportarten unterschiedliche Schuhe zu tragen?

Das Profil der Schuhe ist sehr unterschiedlich. Beim Tennis in der Halle müssen die Schuhe beispielsweise gut rutschen. Beim Joggen im Wald ist hingegen ein kräftiges Profil gefragt, damit der Läufer nicht ausrutscht.

Zu welchen Verletzungen kann es bei falschem Schuhwerk kommen?

Wenn das Profil einseitig zu sehr abgelaufen ist und keinen Halt mehr gibt, kann es zu Verletzungen des Sprunggelenks kommen.

Wohin geht die Entwicklung beim Sportschuh?

Im Augenblick geht es weg vom stabilisierenden Schuh hin zum Neutralschuh. Das sind Schuhe mit weniger Stützung. Sie eignen sich für Läufer, die zwar eine Dämpfung wollen, aber keine so starke Führung durch den Schuh. So wird der natürliche Bewegungsablauf nachvollzogen.

Was sollte man bei Kinderschuhen beachten?

Die Regeln sind ähnlich wie bei Erwachsenen. Auch hier geht es um das Wohlfühlen. Kinderfüße wachsen jedoch sehr schnell. Es sollte regelmäßig kontrolliert werden, dass die Schuhe nicht zu klein sind.

Von Anke Laumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.