Geschmacklose E-Zigarette: Tipps gegen die Dampferzunge

+
Wenn das Liquid in Ihrer E-Zigarette nicht mehr schmeckt, leiden Sie vielleicht unter einer Dampferzunge.

Ihr Lieblings-Liquid schmeckt plötzlich nicht mehr, Ihr Geschmackssinn ist verschwunden oder Ihre Zunge ist taub? Dann leiden Sie unter einer Dampferzunge. Dieses Phänomen ist unter E-Zigaretten-Rauchern weit verbreitet. Hier lesen Sie, woher die taube Zunge kommt und wie Sie diese wieder loswerden. Dampferzunge: Was ist das?

Wer gerne E-Zigarette dampft, kennt das Problem: Sie haben endlich das perfekte Liquid für sich entdeckt, doch mit einem Mal hat es den Geschmack verloren. Oder Sie bemerken, dass Ihnen plötzlich überhaupt keine Sorte mehr zusagt oder sich Ihre Zunge taub anfühlt. Keine Panik, Sie sind nicht krank – Sie haben eine Dampferzunge.

Die Ursachen für eine Dampferzunge

Auf der menschlichen Zunge sitzen Geschmacksrezeptoren, die es Ihnen ermöglichen, süß, sauer, salzig, bitter und die fünfte Geschmacksrichtung Umami zu unterscheiden. Jeder Mensch hat unterschiedlich viele Geschmacksknospen auf der Zunge, die sich ständig selbst erneuern. Das Phänomen Dampferzunge hat aber nicht nur mit Ihrer Zunge zu tun: Der Geruchssinn spielt beim Schmecken eine ebenso wichtige Rolle. Ihre Nase unterteilt verschiedene Primärgerüche wie ätherisch, blumig oder faulig.

Aber warum schmeckt Ihr Liquid nicht mehr? Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  1. Sie sind erkältet oder verschnupft. Ihre Nase ist verstopft, der Geruchssinn eingeschränkt und Ihr Geschmackssinn beeinträchtigt.
  2. Sie haben sich an einem Liquid „satt geraucht“. Das ist wie bei einer Lieblingsspeise, die Sie immer wieder essen, aber irgendwann nicht mehr sehen können. Wissenschaftler sprechen hier von einer spezifisch sensorischen Sättigung. Ihr Geschmackssinn suggeriert dem Körper, dass Sie sich einseitig ernähren.
  3. Ihre Geschmacksnerven sind gereizt. Wenn Sie scharf essen, Medikamente nehmen oder herkömmliche Zigaretten rauchen, kann das Ihren Geschmackssinn beeinträchtigen.
  4. Vitaminmangel, Stress und andere gesundheitliche Belastungen können ebenfalls dazu führen, dass die E-Zigarette nicht mehr schmeckt.

Das hilft gegen eine Dampferzunge:

  1. Trinken Sie viel Wasser oder Tee. Der im Liquid enthaltene Geschmacksträger Propylenglycol bindet Flüssigkeiten und trocknet den Mund aus. Mit ausreichend Flüssigkeit spülen und neutralisieren Sie Ihre Geschmacksnerven.
  2. Hören Sie auf Tabak zu rauchen. Denn herkömmliches Rauchen beeinträchtigt nicht nur die Geschmacksnerven, sondern ist auch schädlicher als das Dampfen einer E-Zigarette.
  3. Probieren Sie ein neues Liquid aus, wenn Ihr altes nicht mehr so richtig schmeckt. Ein Geheimtipp: Menthol-Liquid. Durch das intensive Aroma der E-Zigarette aktivieren Sie Ihren Geschmackssinn neu. Es soll auch helfen, wenn Sie eine Weile eine Liquidbase ohne Aroma dampfen.
  4. Machen Sie es wie die Profis: Sommeliers und berufliche Feinschmecker riechen an Limonensaft oder Kaffeebohnen, um ihren Geschmack zu neutralisieren.
  5. Achten Sie auf ausreichende Mundhygiene. Putzen Sie regelmäßig Zähne, reinigen Sie Ihre Zunge und benutzen Sie ab zu eine Mundspülung. So halten Sie Ihre Geschmacksknospen sauber.
  6. Machen Sie eine E-Zigaretten-Pause und geben Sie Ihren Geschmacksknospen Zeit, sich zu erneuern. Eine Dampferzunge vergeht, wenn Sie gesund sind, ganz von alleine. Dann schmeckt Ihr Liquid wieder wie eh und je.

Nur, weil das Aroma Ihres Dampfes nicht mehr so intensiv ist, sind Sie noch lange nicht krank. Manchmal liegt es auch nur daran, dass das Liquid bereits abgelaufen ist oder Ihre E-Zigarette eine Reinigung braucht. Wenn Sie unter einer Dampferzunge leiden: Bleiben Sie ruhig und beachten Sie die Tipps. So werden Sie Ihre taube Zunge wieder los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.