Lebensqualität mit Demenz

+
Spaß beim Brettspiel: Hier spielen Demenzkranke in einem Seniorenzentrum miteinander.

„Geht es Ihnen gut? Fühlen Sie sich wohl?“ Auf diese Fragen können die meisten Menschen mit Demenz nur bedingt antworten. Um herauszufinden, ob demenzerkrankte Menschen zufrieden sind, haben sich sieben Kasseler Altenhilfeeinrichtungen entschlossen, ein spezielles Qualitätsverfahren, das Dementia Care Mapping (DCM), zu praktizieren.

Dabei gilt es, Äußerungen und andere Signale zu deuten, um den Menschen ein erfülltes und zufriedenes Leben zu ermöglichen, erläutert HansJürgen Falk-Dietrich, Pflegedienstleiter der Diakoniestation Kassel-West.

Wie das Ganze abläuft

Das Verfahren wende man seit zwei Jahren erfolgreich an, und es habe die Lebensumstände vieler Betroffener merklich verbessert. „Der jeweilige Experte verbringt viele Stunden in einer Gruppe mit Menschen mit Demenz und beobachtet diese aufmerksam“, schildert Heike Schaumann von den Hausgemeinschaften Am Heimbach.

So erfahre er, in welchen Situationen der einzelne Demenzkranke sich wohlfühlt und welche Beschäftigungen beliebt sind. So könne die Pflege, Förderung und Begleitung stetig verbessert werden.

Ein Netzwerk zum Austausch

Ziel des Kasseler DCM-Verbundes sei es auch, ein Netzwerk für Menschen mit Demenz zu bilden und auch den Austausch der Einrichtungen zu fördern.

So stellen die Einrichtungen Experten, die das DCM-Verfahren wechselseitig in einer der beteiligten Partnereinrichtung anwenden. Dem Verbund gehören an: Seniorenzentrum Renthof, Diakonische Hausgemeinschaften Kassel, Diakoniestationen Kassel, Seniorenhaus St. Bonifatius, Beratungsstelle Zeda, Hausgemeinschaften Am Heimbach und Tagespflege Schommer. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.