1. Startseite
  2. Gesundheit

Kann man sterben, wenn man zu viel destilliertes Wasser trinkt? Das ist dran am Mythos

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Wasser ist gesund – doch gilt das auch für destilliertes Wasser? Es kursiert die Annahme, dass gefährliche Folgen drohen. Ob das stimmt, erfahren Sie hier.

Sie trinken zu wenig? Damit sind Sie nicht alleine. Viele vergessen schlicht und einfach, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Andere kommen im stressigen Alltag nicht dazu, Trinkpausen einzulegen. Anderen – vor allem älteren Menschen – fehlt häufig das Durstgefühl. Doch wer zu wenig trinkt, riskiert Dehydrierung, die mit Zitteranfällen einhergehen kann. Wie viel Sie täglich trinken sollten, können Sie mit einer einfachen Formel berechnen. Multiplizieren Sie Ihr Gewicht in Kilogramm einfach mit 35 Milliliter Flüssigkeit. Im Fall einer 60 Kilogramm schweren Person wären das 2.100 Milliliter, also etwas mehr als zwei Liter, die sie pro Tag trinken sollte. Aber Achtung: Diese Formel gilt nur für gesunde Erwachsene, die sich nicht außerordentlich anstrengen. Wer viel schwitzt, sollte mehr Flüssigkeit aufnehmen.

Als optimale Durstlöscher gelten Wasser, ungesüßter Tee und Fruchtschorlen. Doch wie verhält es sich mit destilliertem Wasser?

Wasser ist nicht gleich Wasser.
Wasser ist nicht gleich Wasser. © Britta Pedersen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren: Zitteranfall durch Wassermangel? So erkennen Sie, ob Dehydrierung droht

Destilliertes Wasser ja, aber nicht in Massen

Wacker hält es sich, das Gerücht, dass destilliertes Wasser dem Körper schaden kann. Tatsächlich können Blutkörperchen dem Portal weltderwunder.de zufolge platzen, wenn sie direkt mit destilliertem Wasser in Berührung kommen. Infolge droht der Tod. Doch das kann nur passieren, wenn destilliertes Wasser als Infusion gegeben wird. Destilliertes Wasser in normalen Mengen zu trinken sei dagegen für den Körper harmlos, heißt es weiter. Was sich allerdings auf den Körper unterschiedlich auswirkt, ist die Temperatur des Trinkwassers, wie 24vita.de verrät.

Literweise sollte man destilliertes Wasser allerdings nicht trinken, weil auf diese Weise zu viele Mineralstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Dies ist allerdings auch der Fall, wenn man zu viel Leitungswasser oder Mineralwasser trinkt. Letzteres eignet sich aufgrund der enthaltenen Mineralien wie Kalzium und Magnesium gut, um den Mineralstoffhaushalt des Körpers aufzufüllen – etwa nach dem Sport. Destilliertes Wasser enthält keine Salze und Mineralstoffe mehr: Diese werden wie Verunreinigen bei der Herstellung herausgefiltert.

Auch interessant

Kommentare