1. Startseite
  2. Gesundheit

Diabetes Typ 2: Schon vier Tassen Tee pro Tag verringern Risiko

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Eine Frau schenkt Ingwertee ein.
Tee schmeckt lecker, ist gesund und wärmt von innen. © Westend61/Imago

Tee trinken senkt möglicherweise das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Warum das so ist, bleibt allerdings bisher unklar. Gut tut es trotzdem.

Wer regelmäßig Tee trinkt, lebt gesünder. So ist bereits seit Längerem bekannt, dass häufiger Teekonsum aufgrund antioxidativer und entzündungshemmender Inhaltsstoffe gesundheitsfördernd sein kann. Dass Tee allerdings auch vor Krankheiten wie Diabetes Typ 2 schützt, konnte bisher allerdings nicht bewiesen werden.
Eine aktuelle Studie zeigt nun: Menschen, die täglich mindestens vier Tassen Tee trinken, erkranken tatsächlich deutlich seltener an Typ-2-Diabetes, weiß 24vita.de.

Doch die Untersuchung zeigt nicht nur, dass regelmäßiger Teekonsum sehr gesund ist. Gerade die Menge scheint entscheidend. So hatten Erwachsene, die keinen Tee tranken, verglichen mit denjenigen, die täglich eine bis drei Tassen Tee zu sich nahmen, ein um vier Prozent niedrigeres Typ 2 Diabetes-Risiko. Deutlicher waren die Ergebnisse bei den Probanden, die täglich mindestens vier Tassen Tee tranken: Bei ihnen war das Risiko, an Diabetes zu erkranken, sogar um 17 Prozent geringer.

Auch interessant

Kommentare