Messungen an Schule

Drei Grundschüler an Krebs erkrankt: Gebäude schuld?

Forst - Drei Viertklässler einer Grundschule in Brandenburg sind an unterschiedlichen Formen von Krebs erkrankt. Haben die Fälle etwas mit dem Gebäude zu tun?

In der brandenburgischen Stadt Forst ist weiter ungeklärt, ob die Krebsfälle von drei Kindern an einer Grundschule etwas mit dem Gebäude zu tun haben. Die Ergebnisse von Messungen stehen voraussichtlich erst nächste Woche fest, wie die Stadt am Donnerstag ankündigte.

Mitte März war die Raumluft in der Grundschule gemessen worden. Drei Viertklässler sind den Angaben zufolge an unterschiedlichen Formen von Krebs erkrankt.

Der Schulbetrieb für die rund 300 Schüler soll nach den Osterferien trotz der ausstehenden Ergebnisse am Montag wieder starten. Der Standort ist von Hinterlassenschaften einer Textilreinigungsfirma in Forst aus DDR-Zeiten belastet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.