Drei Tassen Kaffee sind für Schwangere in Ordnung

+
Drei Tassen Kaffee am Tag schaden dem Kind nicht. Foto: Tobias Hase

Bonn (dpa/tmn) - Wer während der Schwangerschaft nicht auf den Kaffee zum Frühstück verzichten will, kann beruhigt sein: Bis zu drei Tassen am Tag wirken sich nicht negativ auf die Entwicklung des Kindes aus.

Zu Beginn einer Schwangerschaft sind viele Frauen müde und wollen deshalb nicht auf Kaffee zum Frühstück oder am Nachmittag verzichten. Das müssen sie auch nicht. Bis zu drei Tassen Kaffee am Tag gelten als unbedenklich, erläutert das Netzwerk Gesund ins Leben. So zeigten Studienergebnisse bei dieser Menge keine Nachteile für die Dauer der Schwangerschaft und das Geburtsgewicht. Auf besonders hohe Koffeinmengen verzichten Frauen aber besser. Energydrinks sollten deshalb tabu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.