Beide versprechen nur mäßigen Erfolg

E-Zigaretten so wirksam wie Nikotinpflaster

+
Eine Frau raucht eine elektrische Zigarette

Wellington - Wer mit E-Zigaretten aufhören will zu rauchen, hat zwar Chancen - allerdings sind die aussichten auf Erfolg ähnlich mäßig wie mit Nikotinpflastern. Das ergab eine neue Studie.

Wer sich das Rauchen abgewöhnen will, kann es mit Nikotinpflastern versuchen - oder mit einer elektronischen Zigarette. Beide sind ähnlich - und ähnlich mäßig - wirksam, wie eine am Sonntag veröffentlichte neuseeländische Studie ergab. 5,8 Prozent der Raucher schafften es demnach mit dem Nikotinpflaster, von ihrem Laster zu lassen. Mit einer sogenannten E-Zigarette, die Nikotinlösung verdampfte, konnten sich 7,3 Prozent ihrer Sucht entledigen. Eine dritte Gruppe bekam von den Forschern nikotinfreie E-Zigaretten verabreicht. Von ihnen schafften es 4,1 Prozent.

Die Probanden, die allesamt mit dem Rauchen aufhören wollten, erhielten von den Forschern einen 13-wöchigen Vorrat der jeweiligen Entwöhnungsmittel. Nach sechs Monaten wurden sie befragt und ihr Atem auf Spuren von Kohlenmonoxid untersucht, um einem möglichen Tabakkonsum auf die Schliche zu kommen. "E-Zigaretten, mit oder ohne Nikotin, waren mäßig wirksam, Rauchern beim Aufhören zu helfen", fassten die Forscher ihr Ergebnis zusammen. Es habe einen "ähnlichen Erfolg wie bei Nikotinpflastern" gegeben.

Rauchen am Arbeitsplatz: das sind Ihre Rechte

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Für die Studie untersuchten die Forscher um Chris Bullen von der Universität Auckland in Neuseeland 657 Raucher. Die Untersuchung wurde am Wochenende bei einer Tagung der European Respiratory Society in Barcelona vorgestellt und in der Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlicht.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.