Ist das Virus besiegt?

WHO erklärt Ende der Ebola-Epidemie in Liberia

+
Seit 42 Tagen wurde in Liberia niemand mehr positiv auf das Ebola-Virus getestet, teilte die WHO mit.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Ende der Ebola-Epidemie in Liberia erklärt. Es ist das vierte Mal seit dem Ausbruch 2013. 

Seit 42 Tagen wurde in dem westafrikanischen Land niemand mehr positiv auf das Virus getestet, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. Damit gilt auch das letzte der drei Länder, die seit Ende 2013 von der Epidemie betroffen waren, als ebolafrei. In Sierra Leone war von der WHO am 17. März das Ende der Epidemie erklärt worden, in Guinea am 1. Juni.

Es ist das vierte Mal seit dem Ausbruch der Epidemie Ende 2013, dass Liberia für ebolafrei erklärt wird, zuletzt Anfang Mai. Seither hatte es nach WHO-Angaben drei neue Fälle gegeben. In den nächsten 90 Tagen soll die Lage zur Vorbeugung eines erneuten Ausbruchs verstärkt überwacht werden.

Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Nach Angaben der WHO sterben 25 bis 90 Prozent der Patienten. In Liberia und seinen Nachbarstaaten Guinea und Sierra Leone fielen seit Ausbruch der Epidemie mehr als 11 000 Menschen der Krankheit zum Opfer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.