Kein Risiko eingehen

Wie eine Risikolebensversicherung vor finanzieller Not bewahren soll

+
Alles, was Sie zur Risikolebensversicherung wissen sollten.

Um sich vor finanziellen Schäden abzusichern, kann eine Risikolebensversicherung Sicherheit bieten. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Eine Risikolebensversicherung kann individuell abgeschlossen werden und bietet Sicherheit, dass nahestehenden Personen im Todesfall des Versicherten kein Nachteil entsteht. Doch was muss der Versicherte dabei beachten und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um eine Risikolebensversicherung abzuschließen?

Was Sie zur Risikolebensversicherung wissen müssen

Mit einer Risikolebensversicherung können Sie im Falle des Todes Ihre Hinterbliebenen – diejenigen, die Sie in der Versicherung als Begünstigte angegeben haben – finanziell absichern. Wer also eine Versicherung für diesen Fall abschließt und während der Zeit, in der der Vertrag läuft, verstirbt, der gibt damit die Versicherungssumme an die Begünstigten weiter.

Meist handelt es sich hierbei um Familienangehörige, also Ehepartner oder Kinder, aber auch andere nahestehende Personen, denen im Falle des Todes ein finanzieller Schaden entstehen würde. Oft kann dieser Schaden bis zur Existenznot gehen. Mit einer Risikolebensversicherung und der Versicherungssumme, die sich für die Hinterbliebenen ergibt, können auch Kosten für die Beerdigung oder andere Situationen abgedeckt werden, die den Hinterbliebenen im Todesfall entstehen können. Auch beim Hauskauf kann eine Risikolebensversicherung sinnvoll sein.

Risikolebensversicherung: So hoch sollte die Versicherungssumme sein

Das Portal Finanztipp empfiehlt bei einer gleichbleibenden Versicherungssumme einer Risikolebensversicherung folgende Faustregel:

Versicherungssumme = das Drei- bis Fünffache des Jahresbruttoeinkommens des Versicherten

Wer die Versicherungssumme aber genauer berechnen möchte, der sollte folgende Punkte in die Überlegung mit einbeziehen:

  • Welche jährlichen Kosten fallen im Haushalt an?
  • Welche Kosten würden im Todesfall wegfallen?
  • Welches Jahreseinkommen hat Ihr Partner ohne Sie?
  • Wie lange sollte das Geld reichen? Wie viel Geld benötigen die Kinder noch?

Nachdem sich jeder diese Fragen individuell beantwortet hat, sollte sich die Versicherungssumme gut ausrechnen lassen.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Risikolebensversicherung gegeben sein?

Grundsätzlich kann jeder eine Risikolebensversicherung abschließen. Besonders bietet es sich aber an, wenn eine Hochzeit ansteht, Sie bereits lange in eine Partnerschaft leben, derer Sie sich sicher sind, Sie gerade ein Haus gekauft haben oder Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin ein Kind erwarten. In diesen Fällen ist ein dauerhafter Schutz für die Familie ein beruhigender Faktor.

Jedoch sollte auch bedacht werden, dass eine Risikolebensversicherung dauerhafte Kosten mit sich bringt. Zudem sollte die Risikolebensversicherung nicht unbedingt bis zum natürlichen Ende des Lebens aufrechterhalten werden. Meist empfiehlt es sich, das Geld noch in andere Versicherungen zu investieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.