Eine Vierteldrehung am Schwanz: Garnelen einfach pulen

+
Bei Garnelen kommt es auf den richtigen Dreh an. Foto: Daniel Maurer

Garnelen sind schnell zubereitet. Denn es gibt sie küchenfertig. Wenn man dann nicht weiß, wie man sie schält, kann das Essen aber länger dauern. Dabei muss man nur den richtig Dreh raushaben.

Hamburg (dpa/tmn) - Ob bei der Zubereitung oder schon auf dem Teller - wer eine Garnele noch in der Kruste vor sich hat, ist oft unsicher. Wie lässt sich das Fleisch aus der Schale befreien? Und zwar am besten effizient - und halbwegs elegant.

Entscheidend ist die Drehung des Garnelenschwanzes. Zum Pulen zuerst den Kopf zwischen linkem Zeigefinger und Daumen halten, rät das Fisch-Informationszentrum. Mit dem rechten Daumen und Zeigefinger den Schwanzteil geradebiegen - und ihn schließlich mit einer Vierteldrehung lösen. So lässt er sich abziehen - und das Fleisch ist einfach zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.