Wo kommt bloß dieses Bauchweh her?

Vortrag zu Bauchweh und seinen Ursachen am 9. April ab 17 Uhr im Elisabeth-Krankenhaus Kassel.

Im Rahmen der Informationsveranstaltungsserie „Hören, was gesund macht!“ am Elisabeth-Krankenhaus  referiert Dr. Ulrich Merten, Oberarzt der Chirurgischen Abteilung, am Mittwoch, 9. April 2014 ab 17 Uhr zum Thema „Wo kommt bloß dieses Bauchweh her?“. Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene und Interessierte und findet im Vinzenzsaal des Krankenhauses im vierten Stock statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Im Bauch können sehr viele Störungen auftreten, die sich als Schmerzen bemerkbar machen. Trotzdem sind es nur einige wenige Erkrankungen, die über 95 Prozent der Fälle mit Bauchschmerzen erklären.

In diesem Vortrag lernen die Zuhörer die zehn wichtigsten Ursachen für Schmerzen im Bauch kennen und einschätzen.Im Anschluss an den Vortrag beantwortet Dr. Ulrich Merten gerne Fragen.

Vortrag „Wo kommt bloß dieses Bauchweh her? – Die häufigsten Ursachen und ihre Behandlung“ Referent: Dr. Ulrich Merten
Zeit: Mittwoch, 9. April 2014, ab 17 Uhr
Ort: Vinzenzsaal (4. Stock), Elisabeth-Krankenhaus, Weinbergstr. 7, Kassel (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.