Mix aus Alk und Energydrinks ist gefährlich

+
Riskanter Mix aus Alkohol und Energydrinks

Energydrinks mit Alkohol sind auf Partys oder Clubs sehr beliebt: Der Mix hat alles was man zu Feiern braucht. Doch der Konsum ist offenbar besonders riskant.

Eine Studie deutet darauf hin, dass die beliebten Koffeingetränke das durch Alkohol erzeugte Hochgefühl verstärken. Zudem fördern die Produkte die Illusion, weniger durch Alkohol eingeschränkt zu sein.

“Junge Menschen trinken Alkohol heute anders als früher“, sagt Psychologin Cecile Marczinski von der Northern Kentucky Universität. “Klassische Mischgetränke wie Rum mit Cola wurden ersetzt durch Energydrinks etwa mit Wodka.“ Den Einfluss solcher Kombinationen untersuchten die Forscher an 56 Studenten, die Alkohol, Energiegetränke und Placebos in verschiedenen Mengen und Kombinationen konsumierten und dann Aufgaben lösen sollten.

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

“Ein Energydrink verändert die Reaktion eines Konsumenten auf Alkohol“, sagt Marczinski. Nach dem Mix beider Getränke fühlten sich die Teilnehmer besonders angeregt. Das Koffeingetränk besserte zwar nicht die durch Alkohol entfachte hohe Impulsivität, wohl aber deren Wahrnehmung. Dies deute darauf hin, dass der Konsum beider Getränke riskanter sei als reiner Alkoholgenuss, folgern die Forscher in der Zeitschrift “Alcoholism“.

dapd/Quelle: “Alcoholism: Clinical and Experimental Research“, Online-Vorabveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.