Sommerliches Rezept

Erdbeerbowle à la Hugo

+
Prickelt und erfrischt: Erdbeeren, Limetten und Minze werden für die Bowle mit Sekt aufgegossen. Foto: Doreeen Hassek/dpa-tmn

Leichte, leckere Sommerbowlen erleben gerade ein Revival. Was liegt da näher, als in der Erdbeerzeit eine Bowle mit diesen köstlichen Früchten zu servieren? Spritzig frisch und gut gekühlt ist sie das ideale Getränk für eine lauschige Sommerparty.

Berlin (dpa/tmn) - Food-Bloggerin Doreen Hassek erinnert sich, dass schon bei ihren Eltern Bowle zu einer gelungenen Feier gehörte. Ihr Vater holte die eingeweckten Sauerkirschen aus dem Keller und setzte sie mit Zucker und einem Schuss Weinbrand an. Hassek kennt aber auch ein Rezept mit Erdbeeren.

Kategorie: Getränk

Zutaten:

500g Erdbeeren,

175 ml Holunderblütensirup,

Saft einer Limette,

2 weitere Bio-Limetten,

einige Stiele Minze,

500 ml kaltes Sprudelwasser,

1 Flasche gekühlten Sekt

Zubereitung:

1. Die Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Mit dem Sirup und dem Limettensaft 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.

2. Die Limetten in dünne Scheiben schneiden und mit der Minze zu den Erdbeeren geben.

3. Zum Schluss die Früchte mit Wasser und Sekt auffüllen und sofort servieren. Mehr Rezepte auch unter: http://www.dekoreenberlin.blogspot.de

Dekoreenberlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.