Ernährungstricks statt Super-Diät

Der frühjährliche Wunsch nach Gewichtsabnahme bewegt Jahr für Jahr zahllose Deutsche. Welche Lebensmittel wir auch zu uns nehmen oder wie viel sportliche Aktivitäten wir unternehmen, ob es hierbei zu einer Gewichtsänderung kommt, ist von den grundlegenden Funktionen des Energiestoffwechsels abhängig.

Während ein ausgeglichener Energiehaushalt ein gleichbleibendes Körpergewicht zur Folge hat, regt ein Überangebot von Energie den Körper zur Bildung von Energiereserven an. Soll eine Gewichtsabnahme stattfinden, muss der Stoffwechsel dazu angeregt werden, die in Fettpolstern gespeicherte Energie zu nutzen. Wichtig ist, darauf zu achten, dem Körper weiter genügend Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Von einseitigen Mangeldiäten ist abzusehen, denn sie erkaufen die Gewichtsabnahme um den Preis der Gesundheit. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Zusammensetzung der Ernährung, wenn Diäten mit auf Muskelaufbau gerichteten Sportaktivitäten kombiniert werden. (pa/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.