Experten fordern Verbot von Spielautomaten

+
Experten fordern Verbot von Spielautomaten in der Öffentlichkeit

Berlin - Zocken und Daddeln ohne Ende - Der Kitzel nach einem Gewinn kann Spaß machen, doch für viele wird das Spielen zur Sucht. Gerade Spielautomaten in Kneipen sind für Experten gefährlich.  

Lesen Sie mehr:

Alles auf eine Karte? So erkennen Sie Spielsucht

Computerspielen in einer Reihe mit klassischen Süchten

Der Fachbeirat Glücksspielsucht hat sich für die Verbannung von Spielautomaten aus Gaststätten und sogenannten Spielhallen ausgesprochen. Zum Schutz vor Spielsucht sollten die Automaten ausschließlich in Casinos aufgestellt werden, sagte der Vorsitzende des Beirats, Jobst Böning, am Mittwoch in Berlin. In den Casinos könne ein Spielsüchtiger gesperrt und diese Sperrung auch kontrolliert werden. Außerdem seien diese Einrichtungen dem Geldwäschegesetz verpflichtet, sagte Böning.

Der Kriminologe Christian Pfeiffer sieht in einem solchen Schritt eine „deutliche Verbesserung des Jugendschutzes“. „Die Jugendlichen kommen einfach nicht in die Spielcasinos rein“, sagte Pfeiffer. Der Bundestagsausschuss für Gesundheit sollte am Mittwochnachmittag zum Thema Glücksspielsucht tagen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.