Gefährlicher Nikotin-Trend

Experten warnen vor „white Snus“: Junge Dänen stecken sich Nikotinbeutel in Genitalien

Eine Portion white snus, Tabakbeutel in weißer Hülle (Symbolbild)
+
Diese Tabakbeutel lösen einen gefährlichen trend unter jungen Dänen aus (Symbolbild)

Teenager lassen sich schon seit jeher einiges einfallen. Junge Dänen treiben es nun auf die Spitze: Sie verstauen Nikotinbeutelchen in ihren Genitalien.

Kopenhagen – Bei der Frage, ob man über eine deratig absurde Erscheinung überhaupt ein Wort verlieren sollte, hat der präventive Gedanke Vorrang: Was junge Dänen anscheinend spannend finden, könnte demnächst auch andernorts einen ungesunden Versuch wert sein. Experten schlagen bereits Alarm, warum der scheinbare „Trend“, sich Nikotinbeutelchen an ungeeignete Körperstellen zu packen, unbedingt unterbunden werden sollte: Es drohen ernsthafte gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Welche Gefahren Jugendlichen durch Nikotinbeutelchen drohen, lesen Sie bei 24vita.de*.

Zunächst einmal muss man wissen, was diese Jugendlichen da überhaupt tun und warum. Offenbar stecken sich junge Dänen Nikotinbeutelchen mit weißem Pulver, die man sich normalerweise unter die Oberlippe schiebt, um das Nikotin über die Schleimhäute zu konsumieren, in ihren Genitalien. Diese Beutelchen werden auch „white Snus“ genannt. Der enthaltene Stoff setzt seine Wirkung über die Schleimhäute frei. Diese gibt es natürlich nicht nur im Mund, sondern auch an anderen Ende des Körpers. Einige Gesundheitsexperten sind in Aufruhr und fordern einen erschwerten Zugang zu den Beuteln. Dänemarks Regierung will nun immerhin einen Riegel vorschieben, indem sie die Beutel teurer machen. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.