Experten Tipp: Richtiger Umgang mit Pflege

+
Sigrid Junge: Pflegeexpertin der AWO.

Einen alten oder kranken Angehörigen zu pflegen ist ein Full-Time-Job. Gerade für pflegende Angehörige kommt es darauf an, für sich zu sorgen. Man muss lernen, mit Stress in der Pflege richtig umzugehen.

1. Pflegen lernen: Richtig zu pflegen ist nicht nur für die erkrankte Person wichtig, sondern auch für Sie als pflegende Angehörige. So können sie ihre Kräfte besser dosieren und Ihren Körper vor falschen Belastungen bewahren (zum Beispiel beim Lagern oder Waschen). Die AWO und Krankenkassen bieten kostenlose Kurse an.

2. Über Dienste informieren: Erkundigen Sie sich nach ambulanten Pflegediensten oder Einrichtungen der Tagespflege. Hat der Erkrankte eine Pflegestufe, muss seine Krankenkasse die Betreuung im Falle eines Urlaubs oder einer Kur der pflegenden Person bezahlen.

3. Gelassen bleiben: Gerade Demenzkranke werden aus Angst oder Trauer über ihre Situation oft aggressiv. Nehmen Sie es nicht persönlich. Atmen Sie ruhig durch oder gehen Sie für einen Moment aus dem Raum, um sich zu beruhigen.

4. Auszeiten gönnen: Treffen Sie sich mit Freunden oder gehen Sie mal in Ruhe spazieren. Denken Sie einmal über einen Urlaub nach.

Weitere Infromationen für Angehörige und Senioren gibt es telefonisch bei der AWO Pflegeberatung unter 08 00 / 60 70 110 (gebührenfrei).

(Sigrid Junge/Awo Nordhessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.