Schlechte Laune?

Feiern gegen den Winterblues

+
Feiern gegen den Winterblues.

Bei nasskaltem Matschwetter heißt es oft: Winter ist doof. Manchen Menschen machen die dunklen Monate richtig zu schaffen. Wenig Tageslicht und kaltes Wetter beanspruchen Psyche und Physis.

Kurze Tage, lange Nächte - dazu graues Matschwetter und frostige Temperaturen: Selten meckern die Menschen so viel übers Wetter wie im Winter. Einigen schlägt die kalte Jahreszeit merklich aufs Gemüt. Das liegt Wissenschaftlern zufolge hauptsächlich am wenigen Tageslicht.

Der Winterblues sei vor allem durch den Biorhythmus des Menschen begründet, sagt der Biopsychologe Peter Walschburger von der Freien Universität Berlin. Wenn die Nächte länger werden, sind auch die Stoffwechselaktivitäten geringer. Das mangelnde Licht lässt den Menschen antriebslos werden. Zusammen mit wenig Bewegung kann das eine gedämpfte Stimmung verursachen. In einigen Fällen könne es sich laut Walschburger sogar um eine „Vorstufe einer klinischen relevanten Depression“ handeln.

Mangelndes Licht drückt auf die Stimmung

Die kalten, grauen Tage setzen in manchen Fällen auch der Physis zu. „Der Winter ist immer eine Herausforderung für den Körper, er ist eine Extrembelastung. Vor allem das Risiko für Grippe, Lungenentzündung und Herzinfarkt steigt“, erläutert Professor Wolfgang Franz von der Universitätsklinik Innsbruck.

Fast jeder vierte Deutsche leidet laut einer Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2013 unter herbstlichen und winterlichen Bedingungen. Von 1000 Befragten gaben 23 Prozent an, im Herbst und Winter nicht so gute Stimmung zu haben. Dabei haben Frauen doppelt so häufig wie Männer schlechtere Laune.

Die Telefonseelsorgen haben in der dunklen Jahreszeit alle Hände voll zu tun. Die Gesprächsdauer verlängert sich nach Angaben der Evangelischen Konferenz für Telefonseelsorge im Schnitt von 19 Minuten auf 21 Minuten. Besonders zum Jahreswechsel würden Probleme, die das ganze Jahr schon vorhanden seien, an Präsenz gewinnen, sagte deren Vorsitzende Ruth Belzner. Häufig würden auch „Jahresbilanzgespräche“ geführt.

Von einem Winterblues ist aber bei weitem nicht jeder betroffen. Einigen Menschen geht es in der dunklen Jahreszeit sogar besser. Knapp jeder Zehnte fühlt sich laut Forsa-Umfrage besonders wohl.

Gegen schlechte Winterlaune könnten sich Menschen aber aktiv wehren, sagt Walschburger. „Einerseits haben Menschen die körperliche Grundlagen für saisonale Schwankungen in ihrem Aktivitätsniveau, andererseits sind sie durch zivilisatorischen Aspekte beeinflusst.“ Einladungen und Feste könnten die schlechte Laune kompensieren: Sie verbessern das Lebensgefühl und regen den Stoffwechsel an.

Urlaub 2014: Brückentage clever nutzen

Jahreswechsel 2013/2014: Neujahr 2014 fällt auf einen Mittwoch. Wer in dieser Woche zwei Urlaub einsetzt bekommt fünf Tage am Stück.
Jahreswechsel 2013/2014: Neujahr 2014 fällt auf einen Mittwoch. Wer in dieser Woche zwei Urlaub einsetzt bekommt fünf Tage am Stück. © dpa/dpaweb-mm
Heilige Drei Könige
Heilige Drei Könige: Der Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt fällt diese Jahr auf einen Montag. © dpa
Urlaub beantragen: 02.01. – 03.01.2014 -   Einsatz: 2 Urlaubstage; Ergebnis: 6 freie Tage © dpa
Ostern: Karfreitag am 18. April 2014 und der Ostermontag am 21. April 2014 bescheren uns auf alle Fälle ein lange Wochenende. © dpa
Wer in der Karwoche vom 14. bis zum 17. April 2014 Urlaub beantragt, hat 10 freie Tage. Einsatz 4 Urlaubstage. Wer acht Urlaubstage nimmt, hat dann sogar 16 lange Tage frei! © dpa
Oder über Ostern den Urlaub vom 22. bis 25. April 2014 beantragen. Einsatz: 4 Urlaubstage; Ergebnis: 10 freie Tage. Wer acht Urlaubstage nimmt, hat dann sogar 16 lange Tage frei! © dpa
Tag der Arbeit fällt diese Jahr auf einen Donnerstag. Der Freitag als Brücketag können Arbeitnehmer im Mai gleich vier freie Tage rausholen. Urlaub beantragen am 2. Mai.2014 -  Einsatz: 1 Urlaubstag; Ergebnis: 4 freie Tage. © dpa
Christi Himmelfahrt
Christi Himmelfahrt fällt diese Jahr auf den 29. Mai. Der Freitag 30.Mai ist demnach ein optimaler Brückentag. Einsatz: 1 Urlaubstag; Ergebnis: 4 freie Tage. © dpa
Vatertag
Am 29. Mai 2014 wird in Deutschland auch der Vatertag gefeiert. © dpa
Pfingsten
Pfingsten: Pfingstmontag am 9. Juni 2014 ist für einige Bundesländer der letzte Feiertag bis zum Herbst. Günstig ist es den Urlaub vom 10. bis 13. Juni zu beantragen. Einsatz: 4 Urlaubstage; Erge bnis: 9 freie Tage. © dpa
Pfingsten plus Fronleichnam*: Urlaub beantragen: 10.06. – 20.06.2014 - Einsatz: 8 Urlaubstage; Ergebnis: 16 freie Tage am Stück.*gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Thüringen © dpa
Fronleichnam
Fronleichnam* - Urlaub beantragen: 20. Juni 2014.  Einsatz: 1 Urlaubstag; Ergebnis: 4 freie Tage. Oder Urlaub beantragen: 16. Juni bis 20. Juni. 2014 - Einsatz: 4 Urlaubstage; Ergebnis: 9 freie Tage-*gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Thüringen © dpa
Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt 2014 auf einen Freitag und garantiert Arbeitnehmern ein langes Wochenende. Doch wer eine längere Auszeit braucht, kann seinen Urlaub vom 29. September bis 2. Oktober 2014 beantragen.  Einsatz: 4 Urlaubstage; Ergebnis: 9 arbeitsfreie Tage. © dpa
Reformationstag
Reformationstag*: Urlaub beantragen: 27.  bis 30. Oktober 2014 - Einsatz: 4 Urlaubstage; Ergebnis: 9 freie Tage.*gesetzlicher Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen © dpa
Allerheiligen
Allerheiligen* am 1. November 2014 fällt dieses Jahr auf einen Samstag.  *gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, Saarland © dpa
Buß- und Bettag*:
Buß- und Bettag*: Urlaub beantragen: 20. bis 21. November 2014 - Einsatz: 2 Urlaubstage; Ergebnis: 5 freie Tageoder Urlaub beantragen: 17. bis 22. Novmeber 2014 - Einsatz: 4 Urlaubstage; Ergebnis: 9 freie Tage.*gesetzlicher Feiertag in Sachsen © dpa
Weihnachten und Jahreswechsel 2014/2015 sind sehr Arbeitnehmer freundlich. Der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag liegen am Donnerstag und Freitag. Wer am 24. Dezember einen halben Arbeitstag nehmen muss, kann sogar mit 2,5 Urlaubstagen eine Weihnachtswoche Urlaub genießen: 22. bis 24.12.2014 - Einsatz: 2,5 oder 3 Urlaubstage; Ergebnis: 9 freie Tage. © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.