Feldsalat mit Schafskäse oder Früchten kombinieren

+
Frisch geernteter Feldsalat ist auch im Winter erhältlich. Er schmeckt in Kombination mit herzhaften Zutaten oder mit Früchten. Foto: Patrick Pleul

Stuttgart (dpa/tmn) - Wer jetzt nach frischem Salat aus der Region Ausschau hält, entdeckt an den Gemüseständen häufig Feldsalat. Er lässt sich mit herzhaften, aber auch lieblichen Salatzutaten ergänzen.

Feldsalat lässt sich gut mit Speck und Champignons, Schafskäse oder Früchten kombinieren. Der Salat mit kräftigem, nussigem Geschmack hat auch im Winter Saison: Er verträgt bis zu minus 15 Grad und kann dadurch fast das ganze Jahr angebaut werden. Darauf weist der Verein der Gemüse-Selbstvermarkter (GSV) in Stuttgart hin. Feldsalat schmeckt umso besser, je kleiner und dunkler die Blätter sind. Beim Kauf sollten Verbraucher außerdem darauf achten, dass der Sandanteil zwischen den kleinen Wurzeln gering ist: Denn das intensive Auswaschen geht zulasten der Qualität.

Am besten bereiten Verbraucher Feldsalat möglichst schnell nach dem Kauf zu - er hält sich nicht lange. Gewaschen, getrocknet und in einem Folienbeutel verpackt kann er einige Tage im Gemüsefach im Kühlschrank lagern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.