Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche mit Diabetes

+
Sport, Spaß, aber auch Schulungen stehen bei den Ferienfreizeiten auf dem Programm. Foto: Armin Weigel

Berlin (dpa/tmn) - Für Kinder und Jugendliche mit Diabetes gibt es spezielle Ferienfreizeiten. Unter vier Angeboten können sie bereits wählen. Wem eine Reise gefällt, der kann sich anmelden.

Kinder und Jugendliche mit Diabetes stecken bei Klassen- und Jugendfahrten häufiger zurück: Denn mitunter trauen sich Lehrer und Erzieher nicht zu, ein Kind mit dieser Erkrankung zu versorgen - und so kann es nicht mitfahren, erklärt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Für Betroffene gibt es daher spezielle Ferienfreizeiten, für die sie sich ab sofort anmelden können:

- Der Diabetes-Teen-Treff findet vom 16. bis 22. August in Schönewalde (Brandenburg) statt. Teilnehmen können 20 Jugendliche mit Diabetes Typ 1 zwischen 13 und 17 Jahren.

- Die Erlebniswoche ist für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren, es gibt 30 Plätze. Zwischen 26. und 30. Oktober treffen sich die Teilnehmer auf dem Ponyschloss Gadow (Brandenburg).

- Die Falckenstein-Freizeit findet vom 15. bis 22. August in Kiel statt. 24 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahre können teilnehmen.

- Für die Diabetes-Riding-Camps auf der Chrom-Ranch nahe Memmingen (Bayern) gibt es zwei Termine: vom 27. Juli bis 1. August und vom 3. August bis 8. August. Jeweils acht Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahre können teilnehmen.

Deutsche Diabetes-Hilfe über Ferienfreizeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.