Kleine Polster um die Taille los werden

+
Die vielleicht wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Schönheits-Operation ist das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Arzt: Das offene und ehrliche Gespräch und die sorgfältige Beratung sind für Dr. Lutz Gruhl daher wichtige Aspekte seiner Arbeit. Foto: privat

Regelmäßiger Sport, ausgewogene Ernährung und trotzdem hier und da ein wenig zu viel: der bevorstehenden Frühling bringt überflüssige Fettdepots ans Tageslicht, die der Körper im Laufe der Jahre als Reserve für „schlechte Zeiten“ angelegt hat.

Gefährlicher Schönheitstourismus

Bei der Auswahl der Klinik sollten die Qualitätsstandards und die Kompetenz des Chirurgen entscheidende Rollen spielen. „Günstige Pauschalangebote aus dem Ausland, die unter den Sammelbegriff Schönheitstourismus zusammengefasst werden, ziehen nicht selten Folgekosten und gesundheitliche Konsequenzen nach sich“, erklärt Dr. Lutz Gruhl, Facharzt für Plastische Chirurgie in Kassel. Die Kunst des Operateurs besteht darin, eine ebenmäßige Kontur zu gestalten und nicht alle Fettzellen radikal zu entfernen. „Dazu gehört von chirurgischer Seite viel Erfahrung und Kompetenz. Menschen, die einen solchen Eingriff in Erwägung ziehen, sollten sich daher ausführlich beraten und nur von einem Spezialisten für Fettabsaugung behandeln lassen“, rät der erfahrene Chirurg und erklärt: „Als Liposuktion bezeichnet man ein Verfahren zur Verbesserung und Harmonisierung der Körperkontur mittels Absaugen überschüssiger Fettansammlung an Kinn, Oberarmen, Rumpf, Gesäß und Beinen“.

Fettabsaugung ist einer der weltweit am häufigsten durchgeführten ästhetisch-chirurgischen Eingriffe, um eine bessere Figur zu erlangen. Sie bietet eine gute Möglichkeit zur Formung des Körpers nach eigenen Vorstellungen. Auf diese Weise kann das Körperbild gut und dauerhaft korrigiert werden.

Viel Erfahrung mit der Liposuktion

In seiner ästhetisch plastischen Klinik in Kassel führt Dr. Lutz Gruhl jedes Jahr immer mehr Liposuktionen durch. Bei dem „Tumeszenzverfahren“ injiziert der Chirurg größere Mengen einer sterilen Lösung zur Konditionierung des Fettgewebes. Feinkalibrige Kanülen zum Absaugen mindern das Risiko unschöner Dellenbildung.

Kompressionskleidung nach der Operation

Liposuktion wird in der Regel im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt, bei geringen Absaugmengen führt Dr. Gruhl den Eingriff aber auch ambulant und in örtlicher Betäubung aus. Je nach Umfang der Operation muss der Patient sich etwa ein bis drei Wochen schonen und vier bis sechs Wochen Kompressionskleidung tragen. (nh)

www.plastische-chirurgie-dr-gruhl.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.