Gesund

Zitronenwasser einfach zubereiten: So tun Sie sich und Ihrer Fitness etwas Gutes

Zeit für saure Früchtchen: Zitronen und Limetten haben jetzt Saison
+
Zitronen sind fürs viele Vitamin C bekannt.

Zitronenwasser ist gesund und erfrischend. Wegen des hohen Vitamin-C-Anteils gilt die Zitrone zudem als Booster fürs Immunsystem.

Zitronen gelten als Booster fürs Immunsystem. Sie sind für ihren hohen Vitamin-C-Anteil bekannt und sollen dabei helfen, den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anzukurbeln. Fitness-Experten feiern die Frucht daher auch gern als Schlankmacher. Das wichtige Vitamin bekämpft zudem die freien Radikale, die unsere Zellen vor Hautalterung schützen und wichtig fürs Bindegewebe sein sollen. Zitronen enthalten aber auch Kalium, das wir für die Funktion von Nerven, Herz und Muskeln benötigen. Sie sollten sich an Zitronen also gern regelmäßig bedienen. Saft und Schale der Zitrone eignen sich gut zum Verfeinern oder Würzen von Gerichten. Und bei einer Erkältung soll‘s nicht zuletzt dem Immunsystem helfen, wenn man öfter eine heiße Zitrone trinkt.

Lesen Sie zudem: Schlank in den Herbst: Wandern lässt die Pfunde schmelzen – ganz nebenbei

Gesund und erfrischend ist zudem Zitronenwasser. Am besten trinken Sie in der Erkältungszeit jeden Tag ein Glas davon. Aus der Karaffe oder einer Trinkflasche können Sie es auch über den Tag verteilt von unterwegs aus genießen. Selbst zubereiten lässt sich Zitronenwasser mit Hilfe einer Zitronenpresse innerhalb weniger Sekunden: Für einen Liter Wasser (am besten lauwarm) einfach drei bis 4 Zitronen auspressen und das Ganze vermischen. Wer mag, kann das Zitronenwasser zum Beispiel mit Stevia gern ein wenig süßen. Oder mit etwas Minze oder Thymian noch verfeinern.

Lesen Sie zudem: Fitness-Level im weltweiten Vergleich: Deutsche Freizeitsportler werden von Franzosen abgehängt

Noch ein Tipp: Die schweren und kleineren Früchte haben besonders viel Saft und in der Regel weniger Kerne. Lagern können Sie die Zitronen in kühleren Räumen, aber besser nicht im Kühlschrank, weil die Früchte als kälteempfindlich gelten. (ahu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.