Wichtige Faustregel

Fleisch und Gemüse schon vor dem Grillen marinieren

+
Gegrilltes sollte man besser marinieren, bevor es auf den Grill kommt. Foto: Daniel Maurer/dpa

Der Sommer ist mitten in seiner Hoch-Zeit - damit auch die Zeit des Grillens. Doch rund um Bratwürste und gegrilltes Gemüse gibt es einiges zu beachten, um ein optimales Grillerlebnis zu schaffen.

Berlin (dpa/tmn) - Fleisch oder Gemüse erst während des Grillens mit Öl zu bestreichen macht zwar etwas her - es ist aber nicht gerade gesund. Wenn Flüssigkeiten auf die Glut oder in die Flammen tropfen, können gesundheitsschädliche Substanzen entstehen, warnt die Verbraucher Initiative.

Besser sei es daher, das Grillgut bereits mariniert auf den Rost zu legen. Außerdem empfiehlt es sich, die Stückchen auf dem Rost mit einer Zange und nicht mit einer Fleischgabel zu wenden. Wird zum Beispiel ins Fleisch hineingestochen, läuft Saft aus. Wer sicher sein will, dass kein Fett oder Fleischsaft nach unten tropft, kann auch Aluminiumschalen oder Grillpfannen benutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.