Tofu & Co.

Fleischersatz und seine Zutaten

+
Tofu lässt sich auch selbst herstellen. 

Wer sich vegetarisch ernährt, achtet besonders auf eine gesunde Ernährung. Oft möchten Vegetarier genau wissen, was in seinen Lebensmitteln steckt. Am besten, man macht das ein oder andere selbst, wie zum Beispiel Tofu.

Fleischersatzprodukte enthalten oft zugesetzte Aromen

Viele sogenannte Fleischersatzprodukte wie Veggi-Wurst enthalten oft auch etliche unnatürliche Zusatzstoffe, wie der Bayerische Bauernverband erläutert. Dazu gehören Geschmacksverstärker, reichlich Salz sowie Farb- und Aromastoffe. Hauptsächlich bestehe Veggi-Wurst normalerweise aus Eiklar, Sojabohnen, Weizenprotein und Lupinensamen. Auch Vollmilch steckt mitunter in den Produkten.

Bei vegetarischen Bratlingen genau die Zutatenliste lesen

Bei vegetarischen Bratlingen sollten Verbraucher die Zutatenliste genau lesen, rät das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Die Experten prüften 14 Produkte und stellten bei 6 von ihnen Kennzeichnungsmängel fest. So wurden beispielsweise Allergene nicht korrekt hervorgehoben. Dabei seien die vegetarischen Produkte oft nicht für Allergiker oder Veganer geeignet, da sie beispielsweise Milch oder Ei enthielten.

Beim Selbermachen von Tofu ist gute Vorbereitung wichtig

Tofu lässt sich leicht auch selber machen - gerade beim ersten Mal sollte man aber alles gut vorbereiten. Der Grund dafür ist, dass die unterschiedlichen Verarbeitungsschritte zügig aufeinanderfolgen müssen, heißt es in der Zeitschrift "Effilee" (Ausgabe Winter 2015/2016). Außerdem braucht es etwas Vorbereitungszeit, da die Sojabohnen mindestens acht Stunden, besser über Nacht, einweichen müssen. Und: Für die Zubereitung braucht man einige besondere Materialien, zum Beispiel einen Bambuseinsatz oder etwas Vergleichbares zum Dämpfen. So lassen sich etwa Seidentofu oder gepresster Blocktofu herstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.