Bereicherung für beide Seiten

+
Gewinn für alle: freiwilliges Engagement in einem AWO-Altenheim ist für die Senioren und für die Helfer gut.

Täglich, einmal die Woche, stundenweise oder nur ab und zu – die Zeit, sich in einem Awo-Altenheim sozial zu engagieren, kann ganz flexibel gehandhabt werden. Auch ob sich Ehrenamtliche für ein bestimmte Tätigkeit – spazierengehen, vorlesen, zum Friedhof begleiten oder einfach nur miteinander reden – entscheiden, ob sie einen Dia-Vortrag oder einen Spielenachmittag organisieren: Es gibt fast nichts, was im Altenzentrum nicht gern gesehen wäre.

Die Freiwilligen-Vermittlungsagentur Awo-Büro Aktiv bietet Menschen, denen der Umgang mit älteren Menschen Spaß macht, zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Download:

PDF der Sonderseite "Lebensqualität im Alter

Ausgabe Kassel

Ausgabe Rotenburg

Ausgabe Frankenberg

Ausgabe Hofgeismar-Wolfhagen

Ausgabe Witzenhausen

Ausgabe Fritzlar-Homberg

Ausgabe Melsungen

Ausgabe Schwalmstadt

Ziel von Büro Aktiv ist es, alte Menschen in den Awo-Heimen zu besuchen, der Einsamkeit entgegenzuwirken, Kontakt zu pflegen. Bevor jemanden für einen Besuchsdienst eingeteilt wird, gibt es Vorgespräche. „Wir bemühen uns, dass Menschen aufeinandertreffen, die auch zueinander passen“, sagt Sigrid Wieder, Pressesprecherin der Awo in Nordhessen. Die Bereitschaft aufzuspüren, Freiwillige zu beraten und zu vermitteln, ist die Aufgabe des Aktiv-Büros.

Jeder kann sich mit seinen persönlichen Talenten und Vorstellungen einbringen. Das Engagement ist in keiner Weise verpflichtend, man kann jederzeit ohne schlechtes Gewissen aufhören. Viele Formen des Engagements sind möglich, vom Vorlesen, gemeinsamen Spiel, Musizieren oder Zusammensein mit den Senioren bis hin zur Organisation von Festen oder Mithilfe im Garten. Man ist für alles offen, was eine Verbindung zwischen den Senioren und anderen Menschen schafft.

Bereits zwölf Aktiv-Büros, die die freiwilligen Helfer betreuen, sind im Raum Nordhessen tätig. Mit Fortbildungsveranstaltungen, regelmäßigen Treffen und Gesprächen unterstützen die Aktiv-Büros die ehrenamtlichen Helfer. Eventuelle Auslagen werden erstattet, die Teilnehmer sind während der Tätigkeit versichert.

Um in den Einrichtungen der Awo tätig zu werden, gibt es keine besonderen Voraussetzungen. Interessierte können sich beim jeweiligen Awo-Büro Aktiv melden.

Auch bei Problemen oder Fragen steht das Team des Büro Aktiv zur Verfügung. (gpe)

Informationen über Einsatzmöglichkeiten und -orte gibt es im Internet unter: www.awo-nordhessen.de/ehrenamt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.