Frische Nüsse sind innen weiß

+
Sind Schale und die dünne Haut um das Innere der Walnuss entfernt, sollte sie innen hell sein - das zeigt, dass sie frisch ist. Foto: Kai Remmers

Bonn (dpa/tmn) - Wollen Verbraucher wissen, wie frisch die am Marktstand angebotenen Nüsse sind, hilft nur ein Blick ins Innere. Denn auf die Farbe des Kerns kommt es an.

Käufer lassen sich am besten eine Nuss knacken. Das rät Harald Seitz vom Verbraucherinformationsdienst aid. Ist das Innere weiß, sei die Nuss frisch, je gelber sei ist, desto älter sei sie. Sinnvoll ist auch, vorzugsweise zu heimischer Ware zu greifen, denn diese ist laut Seitz weniger mit Schimmelpilzen belastet als Importware.

Aufbewahrt werden Nüsse am besten in einem Netz oder einer Holzkiste. Sie brauchen einen kühlen, dunklen und trockenen Platz, um sich zu halten. Noch länger aufbewahren lassen sie sich, wenn man sie direkt nach dem Schälen einfriert. Dann sind sie Seitz zufolge sogar bis zu zwölf Monate lang verwendbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.