1. Startseite
  2. Gesundheit

Frischei-Waffeln von Edeka könnten Metallteile enthalten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rückruf bei Edeka
Edeka ruft Frischei-Waffeln der Marke „Gut & Günstig“ zurück. Verkauft wurde der betroffene Artikel in Nordrhein-Westfalen, sowie den angrenzenden Teilen von Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. © Tobias Hase/dpa

Edeka warnt vor dem Verzehr seiner Frischei-Waffeln - es könnten sich Metallteile darin befinden. Verkauft wurde das betroffene Produkt vor allem in Nordrhein-Westfalen.

Hamburg - Edeka ruft Frischei-Waffeln der Marke „Gut & Günstig“ zurück. Diese könnten Fremdkörper aus Metall enthalten, teilte das Unternehmen in Hamburg mit. Betroffen sei die 250-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.11.2022 (GTIN-Code: 4311501686508).

Verkauft wurde der betroffene Artikel bei Edeka und Marktkauf in Nordrhein-Westfalen, sowie den angrenzenden Teilen von Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Verbraucher könnten das Produkt auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben und bekämen den Kaufpreis erstattet. dpa

Auch interessant

Kommentare