Fruchtig mit exotischer Note

Frozen Yoghurt mit Ingwer und Limette

+
Genuss ganz ohne Eismaschine: Gefrorener Joghurt mit Aprikose und leichter Schärfe von Ingwer. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de/dpa-tmn

Foodbloggerin Doreen Hassek könnte immer Eis essen. Im Sommer ist es eben besonders lecker. Selber macht sie gerne Frozen Yoghurt mit einer extra frischen Limetten-Note.

Berlin (dpa/tmn) - Selbst gemachtes Eis kann man ohne Eismaschine zubereiten. Das geht nur mit dem Mixer. Foodbloggerin Doreen Hassek macht so Frozen Yoghurt. Fruchtig durch Pfirsiche und Aprikosen, mit einer exotischen Note von Ingwer und Limette.

Kategorie: Dessert

Zutaten für 4 Personen:

650g Joghurt,

70g Rohrzucker,

80g frischen Ingwer,

250g Aprikosen,

250g Pfirsiche,

Abrieb von einer Limette

Zubereitung:

1. 600g Joghurt in Silikoneisformen geben und im Tiefkühlfach einfrieren. 50 ml Wasser mit dem Zucker aufkochen und den in Scheiben geschnittenen Ingwer dazugeben. Alles 2 min sprudelnd aufkochen und anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2. Die Aprikosen kurz, die Pfirsiche 1 min in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrühen, dann lassen sie sich leicht schälen und können in Stücke geschnitten werden.

3. Das Obst, den restlichen Joghurt (50g) und den Sirup in den Mixer geben und nach und nach während des Mixens die Joghurteiswürfel zufügen, bis eine cremige Masse entsteht.

4. Die abgeriebene Limettenschale unterheben und servieren.

Dekoreenberlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.