Frühstück ohne Butter schont die Figur

+
Wer auf die Butter beim Frühstück verzichtet, kann

Bonn - Knusprige Brötchen, würziger Käse und selbstgemachte Marmelade - in den Früchstücksleckereien verstecken sich jedoch viele Kalorien. Mit ein paar Tricks kann man aber die Figur schonen.

Schon beim Frühstück lassen sich jede Menge Kalorien einsparen. Wer abnehmen möchte, verzichtet besser auf energiereiche Produkte wie Aufschnitt, Käse, Marmelade und Butter. Stattdessen sollte die erste Mahlzeit des Tages aus energieärmeren Lebensmitteln wie Schinken, Quark, Frischkäse, Obst, Joghurt und Eiern bestehen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin.

Übergewichtige, die beim Frühstück Kalorien einsparen, haben außerdem etwas mehr Spielraum für das Mittag- und Abendessen. Ausfallen lassen sollte man die Mahlzeit am Morgen aber auf keinen Fall. Denn wer frühstückt, ist leistungsfähiger und neigt über den Tag weniger dazu, zwischendurch zu viel zu essen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.