Gefährliche Keime im Krankenhaus: Multiresistenten Keimen vorbeugen - MRSE

Gefährliche Keime im Krankenhaus: Multiresistenten Keimen vorbeugen - MRSE

Kassel, 1. Februar 2016: Im Roten Kreuz Krankenhaus (RKH) in Kassel gehört es zum Standard: ein sogenanntes MRE-Screening. Damit ist die Untersuchung von Krankenhauspatienten auf multiresistente Erreger gemeint. Das sind Keime, die Abwehrstrategien gegen Antibiotika entwickelt haben und diese damit unwirksam machen. Das stellt Ärzte bei einer Infektion vor Probleme. Bei planbaren Operationen kann der Patient daher selbst dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu minimieren. Dazu bekommt er ein Reinigungspaket mit Hygieneartikeln, die die Keimanzahl auf der Haut reduzieren. Krankenhaushygieniker Tobias Brüggemann erklärt im Video, wie das funktioniert.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Die Farbe Ihres Zahnfleisches verrät, wann Sie zum Arzt gehen sollten
Unser Zahnfleisch ist nicht weniger wichtig, als die Zähne selbst. Es dichtet den Zahnhals ab, schützt den Mundraum vor …
Die Farbe Ihres Zahnfleisches verrät, wann Sie zum Arzt gehen sollten
Video
Luxus auf dem Teller: Dieses Essen macht Sie pleite
Ein Kaffee, der dadurch besonders wird, dass ein Tier die Bohnen vorher verdaut? Ja, das gibt es und er kostet ein …
Luxus auf dem Teller: Dieses Essen macht Sie pleite