Gefährlicher Candida auris

Patienten sterben an Hefepilz-Infektion

+
Die US-Gesundheitsbehörde warnt vor dem gefährlichen Pilz namens Candida auris (Symbolfoto).

Ein gefährlicher Hefepilz mit dem Namen Candida auris alarmiert die US-Gesundheitsbehörden. In den USA werden mehrere Todesfälle mit dem Hefepilz in Verbindung gebracht. 

In den USA sind erstmals 13 Fälle einer manchmal tödlich verlaufenden Pilzkrankheit, Candida auris, registriert worden. Die US-Gesundheitsbehörde CDC teilte am Freitag mit, vier infizierte US-Patienten seien gestorben, wobei die genaue Todesursache unklar sei. Der gefährliche Hefepilz lässt sich bei den Infizierten im Ohr oder im Urin nachweisen.

Gelangt Candida auris in den Blutkreislauf, kann die häufig in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen auftretende Infektion lebensgefährlich werden. CDC-Direktor Tom Frieden rief angesichts der "neuen Herausforderung" dazu auf, "jetzt zu handeln, um die Verbreitung dieses medikamenten-resistenten Pilzes besser zu verstehen, einzudämmen und zu stoppen".

Woher stammt Candida auris?

Forscher wiesen Candida auris zum ersten Mal 2009 bei einem Patienten in Japan nach. Mittlerweile wurde der Pilz auch in zahlreichen anderen Ländern gefunden. In einem CDC-Bericht heißt es, 71 Prozent der bei den US-Patienten entnommenen Stichproben hätten eine Resistenz gegenüber Arzneimitteln gezeigt, was die Behandlung erschwere.

Woher stammt der Name Candida auris?

Candida steht für Pilz und Auris ist das lateinische Wort für Ohr. Trotz seines Namens kann Candida auris abgesehen vom Ohr auch andere Körperregionen befallen. Bei Infizierten lässt sich der der Pilz in Ohren, Harn - und Atemwegen oder auch Wunden nachweisen. Gelangt der Hefepilz in den Blutkreislauf, kann eine Infektion lebensgefährlich werden.

Alle gängigen Anti-Pilz-Mittel sind gegen viele Candida auris-Stämme wirkungslos.

Es gibt rund 150 Candida-Arten, von denen nur einige bei Menschen Krankheiten verursachen.

Hier finden Sie eine Karte der US-Gesundheitsbehörde CDC Candida auris Fälle

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.