Tipps & Tricks

Gemüse erst nach dem Grillen salzen

+
Zum Grillen eignet sich auch Gemüse - am besten gelingt das in einer Aluschale.

Vegetarier und Veganer kommen beim Grillfest oft ein wenig kurz. Dabei lässt sich Gemüse mindestens so schmackhaft auf dem Rost zubereiten wie Fleischprodukte. Nur sollte man ein paar einfache Tipps beherzigen.

Oft liegt neben Würstchen und Steak auch Gemüse auf dem Grill. Wer beispielsweise Paprika, Pilze oder Lauch grillen möchte, sollte sie aber erst danach salzen. Ansonsten verliert das Gemüse zu viel Wasser und wird sehr weich.

Verbraucher legen das Gemüse am besten nicht direkt auf den Rost, sondern in eine Aluschale - und etwas an den Rand. Darauf weist der Tüv Rheinland hin. Das indirekte Grillen ist schonender - das Gemüse verbrennt so nicht, und es bleiben mehr Vitamine enthalten.

Gemüsesorten mit langen Garzeiten - wie Maiskolben oder Kartoffeln - werden schneller fertig, wenn sie in Alufolie gepackt sind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.