Gesund wohnen

Vorsicht: Falsches Lüften ist ein Gesundheitsrisiko

+
Falsches Lüften kann auf Dauer schnell zu einem Risiko für die Gesundheit werden.

Haben Sie schon einmal eine ''Raumluftanalyse'' vornehmen lassen? Falls nicht sollten sie spätestens jetzt darüber nachdenken, die Luft in ihrer Wohnung untersuchen zu lassen.

Die Ergebnisse einer Raumluftanalyse sind von großer Wichtigkeit für ihre Gesundheit. Denn ob Sie es Glauben oder nicht, Raumluft kann ein Gesundheitsrisiko sein.

In Innenräumen sammeln sich schnell verschiedene Schadstoffe an. Diese reizen die Atemwege und können bei den Betroffenen zu Kopfschmerzen und Allergien führen. Das bestätigt auch der Innenraumluft-Experte in der ''Apotheken Umschau'' und legt den Menschen ein intelligentes Wohnverhalten ans Herzen.

Viele Lüften zu wenig!

Bei zu wenig Lüften werden die chemischen Schadstoffe in der Luft immer mehr und ergänzen sich mit biologischen Schadstoffen, welche oft Schimmelpilze sind. Deshalb ist es wichtig mindestens zweimal täglich zu stoßlüften und für Durchzug zu sorgen. Besonders bei schlecht gedämmten Wohnungen mit dicht abschließenden Fenstern.

Also falls Sie Schadstoffe in ihrer Wohnung vermuten, lassen sie der Gesundheit wegen demnächst eine Raumluftanalyse vornehmen, um für Klarheit zu sorgen.

mpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.