Gesundheit durch Bewegung

+
Für ein besseres Körpergefühl: Reittherapeutin Rita Schodder mit einem ihrer Pferde. Seit 20 Jahren ist die Therapeutin in diesem Bereich tätig. Foto: nh

Reittherapeutin Rita Schodder widmet sich Menschen aller Altersgruppen mit Beeinträchtigungen.

„Mithilfe des Pferdes möchte ich Beweglichkeit schulen, Körpergefühl wieder vermitteln und möglichst auch Beschwerden lindern“, sagt die Therapeutin, die bereits seit 20 Jahren in diesem Bereich tätig ist.

Stress führt zu Verspannungen

Download
PDF der Sonderseite
"Ratgeber Gesundheit"

Viele Reitgäste von Rita Schodder seien in ihren Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt: Stress beruflicher und persönlicher Art führen zu Verspannungen, einseitige Belastungen bis hin zu chronischen Beschwerden sind oftmals die Folge. „Mit den Pferden arbeiten wir auf unserem Hof analog zur Feldenkraismethode – für eine gleichseitige Entwicklung und ein besseres Körpergefühl“, beschreibt Rita Schodder den Therapieansatz. Dies gelte ebenso für die reitinteressierten Gäste, die, bevor sie sich aufs Pferd schwingen, mit leichten Übungen zu mehr Beweglichkeit gelangen.

„Mit Hilfe des Pferdes möchte ich Beweglichkeit schulen, Körpergefühl wieder vermitteln und möglichst auch Beschwerden lindern.“

Rita Schodder

Die Feldenkraismethode und Sportphysiotherapeutische Anleitung nach E. Meyners sind dabei behilflich. Ganz automatisch werden Bewegungen geschmeidiger, weicher und lassen sich ohne Probleme in den Alltag transferieren.

Gesundheitsprophylaxe

Zudem bietet die Reittherapeutin ergänzend systemisches Gesundheitscoaching und Gesundheitsberatung im Netzwerk mit vielfältigen Behandlern an. Das soll Impulse für eine Veränderung der Lebensumstände geben, „kränkende“ Umstände erarbeiten und daraus eine wertschätzende Gesundheitsprophylaxe entwickeln.

Dabei wird – auf die individuellen Bedürfnisse des Ratsuchenden abgestimmt – auch das Pferd als Therapeut eingesetzt. Sei es, um sich im Kontakt spiegeln zu lassen hinsichtlich Klarheit und Ausdruck ohne Worte, oder um eine geführte Bewegungserfahrung auf dem Pferd zu erleben und beim Geländeritt Seele und Geist die notwendige Erholung zu gönnen. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.